Nachhaltig in Wien: Wohnen & Energie

Die Smart City Wien hat sich zum Ziel gesetzt, alle Neubauten ab 2018 nach dem Niedrigstenergie-Standard zu errichten und den Energieverbrauch in bestehenden Gebäuden zu senken.

Piktogramm für Wohnen & Energie in der smarten Stadt
©archiv vhs

Sorgfältig geplante und gut gedämmte Gebäude haben einen geringen Energieverbrauch und schonen dadurch das Klima. Ziel der Die Smart City Wien ist, alle Neubauten ab 2018 nach dem Niedrigstenergie-Standard zu errichten und den Energieverbrauch in bestehenden Gebäuden, der durch Heizen, Kühlen und Warmwasseraufbereitung entsteht, durch Sanierung um 1 % pro Kopf und Jahr zu senken. Gleichzeitig soll aber auch weiterhin qualitätsvolles und leistbares Wohnen ermöglicht und ein attraktives Wohnumfeld für die WienerInnen geschaffen werden.

Wir fragen uns in diesem Monat, was smarter Wohnbau eigentlich bedeutet, welche Maßnahmen dahinter stecken und wie leistbar smartes Wohnen wirklich ist? Welche Vorteile und welchen Nutzen bringt smarter Wohnbau für die BewohnerInnen und das Umfeld? Sind Wohnungen mit geringem Energieverbrauch hinsichtlich Anschaffung und Miete für alle zugänglich?

Weitere Schwerpunkte der Veranstaltungsreihe "Nachhaltig in Wien" finden Sie unter www.umweltberatung.at/nachhaltig-in-wien und unter www.vhs.at/nachhaltiginwien.

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne persönlich

"die umweltberatung" Wien

Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at