Solare Energie für Ihr Warmwasser

Zwei Drittel des Bedarfs an Warmwasser können dadurch gedeckt werden.

Sonne
©m.brunnflicker "die umweltberatung"

Erzeugen Sie Ihr Warmwasser mit der Heizung, hat der Heizkessel bei der Warmwasserbereitung im Sommer einen besonders schlechten Wirkungsgrad. Der Heizkessel ist in dieser Zeit unterfordert. Ist eine thermische Solaranlage für die Warmwasserbereitung installiert, kann der Heizkessel Sommerpause machen. In den kühlen Monaten unterstützt die Solaranlage die Heizungsanlage bei der Warmwassererzeugung. Im Laufe des Jahres kann eine Solaranlage für Warmwasserbereitung ca. 60 - 70% den Warmwasserbedarf decken.  

Die Anlagengröße für Warmwassererwärmung richtet sich nach dem ermittelten Warmwasserbedarf bzw. nach der Anzahl der im Haushalt lebenden Personen. Pro Person  kann mit durchschnittlich 50 Liter Warmwasser mit 45°C pro Tag gerechnet werden. Der Warmwasservorrat im Speicher soll für zwei Tage ohne Sonnenschein reichen.

Richtwerte für die Dimensionierung einer Solaranlage für Warmwasserbereitung

Personen im Haushalt Täglicher Bedarf (Liter/Tag) Volumen des Speichers (Liter) Kollektorfläche (Flachkollektor m²)
1 - 2 bis 100 300 4
3 - 4 bis 200 400 6 - 8
5 - 6 bis 300 500 8 - 12
7 - 8 bis 400 750

12 - 16

Größere Anlagen können in der Übergangszeit auch Raumwärme bereitstellen oder Schwimmbäder erwärmen. Thermische Solaranlagen erreichen hohe Lebenszeiten von über 20 Jahren!

Thermische Solaranlagen:

  • eignen sich für Neubau, Renovierung und Sanierung
  • können auch zur Heizungsunterstützung verwendet werden
  • erhöhen die Lebensdauer Ihrer Heizung
  • haben eine hohe Lebensdauer
  • sind umweltfreundlich und bieten finanzielle Ersparnis

Weitere Informationen

Wir beraten Sie gerne persönlich!

"die umweltberatung"
Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at