Sonnenschutz – was Kinder brauchen

Kinderhaut reagiert viel empfindlicher auf Sonnenstrahlung als erwachsene Haut. Wichtig ist daher der richtige Schutz.

Kinder im Schatten
©archiv "die umweltberatung"

Die Sonne beeinflusst unser Wohlbefinden, regt den Stoffwechsel an und macht einfach glücklich. Das gilt natürlich auch und sogar besonders für Kinder. Denn diese können ihren unstillbaren Bewegungsdrang am besten im Freien ausleben.

Noch nicht an Sonne gewöhnt

Kinderhaut ist jedoch viel dünner und hat noch keinen so wirksamen Eigenschutz gegen Sonne. Erst ab etwa 15 Jahren hat sich der volle Schutzmechanismus gegen UV-Strahlung entwickelt.

Gut geschützt

Je mehr Zeit Kinder im Freien – am besten in der Natur – verbringen, desto mehr haben sie aber auch von den positiven Wirkungen von Sonne und Bewegung. Nach einem langen Tag mit viel Schwimmen, Laufen, Klettern fallen die Kleinen glücklich und todmüde ins Bett. Damit sie das mit heiler Haut tun, gibt es diese Möglichkeiten, sie zu schützen:

  • Kinder gut mit Produkten mit hohem Lichtschutzfaktor eincremen. Um Allergien zu vermeiden sollten nur duftstofffreie Cremes verwendet werden
  • Kinder unter 2 Jahren zusätzlich mit guter Kleidung schützen und nicht der prallen Sonne aussetzen 
  • Augen und Kopf bedecken
  • Mittagssonne möglichst meiden 
  • Babyöl vermeiden, denn es macht die Haut noch empfindlicher

 

Weitere Informationen

Unsere Produkte und Downloads

Sonnenschutz - Sonnenklar

Tipps zum Umgang mit der Sonne und Hilfreiches, falls doch einmal zu viele Sonnenstrahlen erwischt wurden, inkl. UV-Testkarte.

Cover
© "die umweltberatung"
  • Broschüre
  • gratis zzgl. Versandkosten
  • HerausgeberIn "die umweltberatung" Österreich

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne persönlich

"die umweltberatung" Wien

Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at