Spätzle mit Zwiebeln und Rotkraut

Zubereitungszeit:
4 Personen

Spätzle mit Zwiebeln und Rotkraut
© f.zauner "die umweltberatung"

Zutaten

Spätzleteig

  • 1/4 kg Mehl
  • 2 Dotter
  • 200 ml Wasser (Menge anpassen)
  • 100 ml Öl
  • Salz
  • 2 Zwiebeln
  • 4 EL Butter

Rotkraut

  • 1 kleiner Kopf Rotkraut
  • feingeschnitten
  • 1 Zwiebel
  • feingehackt
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Honig
  • 1/2 TL Wacholderbeeren
  • 1/2 TL Gewürznelken
  • Salz
  • 1 Lorbeerblatt

Zubereitung

Das Mehl mit Dotter, Wasser, Öl und Salz in eine Schüssel geben und so lange Wasser untermengen, bis der Teig lose vom Löffel reißt. Den Teig 30 Minuten ruhen lassen. Dann den Teig durch ein grobes Lochsieb in schwach kochendes Salzwasser tropfen lassen. So lange köcheln, bis die Spätzle wieder hochkommen und oben schwimmen. Die feingeschnittenen Zwiebeln in der Butter glasig dünsten und über die abgeseihten Spätzle geben.
Rotkraut: Das Rotkraut, die Zwiebel, die Wacholderbeeren, die Gewürznelken, das Lorbeerblatt und das Salz in einen Topf geben und stark aufkochen, dann auf kleiner Stufe ca. 40 Minuten dünsten lassen. Danach den Honig und die Butter untermengen.

Weitere Rezepte: Hauptspeisen

"die umweltberatung" empfiehlt:

Kochen Sie mit saisonalen Bioprodukten aus Ihrer Region!