Spinatstrudel

Zubereitungszeit:
4 Personen

Spinatstrudel
© "die umweltberatung"

Zutaten

Teig

  • 250 g Mehl (1/3 Dinkel-
  • 2/3 Weizenmehl)
  • 1/2 TL Salz
  • 4 EL Öl
  • 8 - 10 EL Wasser

Fülle

  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 1/2 kg Blattspinat
  • 2 EL Öl
  • Salz Pfeffer
  • Muskat
  • Kräuter (Liebstöckl/ Petersilie/ Beifuß)
  • 200 g Schafkäse
  • 2 Dotter
  • 2 EL Hafervollkornschrot
  • 2 EL Butter
  • Vollkornmehl zum Bestäuben

Zubereitung

Teig

Zu einer Kugel formen, mit Öl bestreichen und zugedeckt ½ Stunde rasten lassen.

Fülle

Zwiebel würfelig schneiden, Spinat blanchieren und in Streifen schneiden. Zwiebel, Knoblauch und Spinat in Öl andünsten. Auskühlen lassen, abgießen und mit Salz, Pfeffer, Muskat und den feingehackten Kräutern abschmecken. Schafkäse mit Dotter verrühren und mit dem Haferschrot unter die Spinatmasse heben. Teig auf einem befetteten Tuch ausziehen. Mit flüssiger Butter bestreichen, die Masse auftragen und den Strudel mit Hilfe des Tuches zusammenrollen. Auf ein befettetes Blech setzen, mit der restlichen Dottermasse bestreichen und im vorgeheizten Rohr ca. 45 Minuten backen.

Tipp: Wenn es einmal schneller gehen soll, kann man auch fertigen Strudelteig dafür verwenden.

Weitere Rezepte: Hauptspeisen

"die umweltberatung" empfiehlt:

Kochen Sie mit saisonalen Bioprodukten aus Ihrer Region!