Stachelbeer - Hirseauflauf

Zubereitungszeit:
4 Personen

Stachelbeeren
©m.maxian "die umweltberatung"

Zutaten

  • 1/4 kg Hirse
  • 350 ml Wasser
  • 1/2 kg Stachelbeeren
  • 65 g Haselnüsse
  • 50 g Butter
  • 100 g Blütenhonig
  • 4 EL Rosinen
  • 3 Eiklar
  • 3 Dotter
  • Schale einer Bio-Zitrone
  • 1/4 TL Zimt

Zubereitung

180 g Hirse in einem Sieb heiß abspülen und in das kochende Wasser schütten. 2 Minuten bei schwacher Hitze kochen und etwa 15 Minuten auf der ausgeschalteten Kochstelle quellen lassen, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist. Inzwischen die Stachelbeeren waschen und gut abtropfen lassen. Die restlichen 70 g Hirse fein mahlen. ¾ der Nüsse mittelgrob hacken. Den Rest blättrig schneiden und beiseite stellen. Die Form einfetten. Den Backofen auf 200 ºC vorheizen. Die Butter in Stückchen teilen und auf die warme Hirse geben und schmelzen lassen. Den Honig, die Rosinen und die Dotter unterrühren. Das Hirsemehl, die gehackten Nüsse, die Zitronenschale, den Zimt und anschließend die Stachelbeeren unter die Hirse mengen. Die Eiklar nur so steif schlagen, dass sich die Spitzen noch umbiegen und unter den Auflauf heben. Die Masse in die Form füllen und mit den gehackten Haselnüssen bestreuen. Den Auflauf auf der unteren Schiene 45 - 50 Minuten backen, bis die Oberfläche hellbraun ist und sich fest anfühlt. Evtl. nach 20 Minuten Backzeit mit Pergamentpapier abdecken, falls die Oberfläche zu dunkel wird.


Weitere Rezepte: Hauptspeisen

"die umweltberatung" empfiehlt:

Kochen Sie mit saisonalen Bioprodukten aus Ihrer Region!