Strom effizient nutzen

Der Unfall im Atomkraftwerk Fukushima hat gezeigt, dass es höchste Zeit für Strom sparen ist.
Steckerleiste
© b.seidl-brychta "die umweltberatung"

Im Haushalt gibt es viele Möglichkeiten, durch einfache Maßnahmen den Stromverbrauch zu verringern. Ein gewisses Stromsparpotenzial findet sich in jedem Haushalt. Tragen Sie dazu bei, dass weniger Strom, also auch weniger Atomstrom, produziert werden muss.

Schalter für Geräte im Stand-by-Modus

Sehr oft sind Elektrogeräte dauernd im Stand-by-Modus, obwohl sie nur selten genutzt werden, zum Beispiel Modem, Mikrowelle, Fernseher, Kaffeemaschine, Stehlampen, Drucker oder Stereoanlagen. Stecken Sie diese Geräte an eine Steckerleiste mit Kippschalter, den Sie bei Bedarf aufdrehen. Denn der Stand-by-Verbrauch eines Gerätes kann über das Jahr mehr kosten  als der Energieverbrauch während der Betriebszeiten.

LED-Lampen statt Glühbirnen

Die Beleuchtung macht in einem Haushalt rund 10 % des Strombedarfs aus. Wenn Sie nur fünf Stück 60 Watt Glühbirnen gegen 11 Watt LED-Lampen tauschen, dann sparen Sie im Jahr 200 Kilowattstunden oder rund 40 Euro ein.

Sparen mit dem Wasserkocher

Wer Wasser für Tee oder zum Kochen mit dem Wasserkocher anstatt auf dem E-Herd erwärmt, spart nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Für die Erwärmung eines Liters Wasser braucht ein Wasserkocher nur halb soviel Strom wie ein E-Herd.

Download Infoblatt: Strom sparen im Haushalt
 

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne persönlich

"die umweltberatung" Wien

Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at