Studie: Gesundheitsrelevante Aspekte von Getränkeverpackungen

Sind PET-Flaschen bedenklich? Die Umweltberatung hat im Auftrag der Arbeiterkammer Wien (AK) Studien zum Thema Schadstoffe in Getränkeverpackungen analysiert und daraus Empfehlungen für Verpackungs- und Getränke-HerstellerInnen, Handel und Politik abgeleitet.

Laufzeit: 2011 - 2011

PET-Plastikflasche

Kunststoffverpackungen bei Getränken haben in Österreich zunehmende Relevanz: Kunststoffgebinde aus Polyethylenterephthalat, auch als PET-Flaschen bezeichnet, und Gebinde mit Innenbeschichtungen aus Kunststoff wie Getränkedosen und Verbundkarton verzeichnen einen starken Zuwachs bei gleichzeitigem Rückgang der Glasflaschen.

Gesundheitlich bedenklich?

Die Lebensmittelverpackungen haben wesentlichen Einfluss auf die Qualität der verpackten Produkte. Sie sollten diese möglichst gut vor äußeren Einflüssen schützen und die Qualität der Lebensmittel in keiner Weise negativ beeinflussen. Vor allem bei Verpackungsbestandteilen aus Kunststoff gibt es zunehmend Bedenken wegen gesundheitsrelevanter Stoffe, die aus der Verpackung in das Lebensmittel übergehen können.

In der Studie „Gesundheitsrelevante Aspekte von Getränkeverpackungen“ wird in einer Literaturrecherche die Bedeutung von Stoffen wie Acetaldehyd, Antimon, Bisphenol A und anderer hormonaktiver Substanzen diskutiert.

Wichtige Links:

Plastikflaschen und Gesundheit - AK Wien

AuftraggeberIn:

Arbeiterkammer (AK) Wien

Kofinanzierung:

Die Wiener Umweltschutzabteilung - MA 22

Wiener Umweltanwaltschaft

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne persönlich

"die umweltberatung" Wien

Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at