Letzte Superfrüchte sammeln und einkochen

Die Erntezeit ist in der Natur noch nicht vorbei. Hagebutten und Schlehen sind nach den ersten Frösten reif fürs Marmeladeglas. Auf zum Sammeln!
 

Hagebutten an kahlen Zweigen
© s.seidl "die umweltberatung"

Die Tage sonnig und mild, in der Nacht lässt der Frost die Früchte reifen: Das ist die beste Zeit für herrliche Herbstspaziergänge mit Erntefreuden. Und was tun mit der reichen Ernte? Wir haben köstliche Rezepte für Sie: Schlehen und Hagebutten lassen sich zu bestem Likör verarbeiten. Eine süße Versuchung sind Hirsepalatschinken mit Schlehenfülle. Fürs Frühstücksbrot ist Hagebuttenmarmelade eine Delikatesse.

Ein Teevorrat für den Winter ist schnell gemacht: Einfach Hagebutten waschen, Stiele entfernen, Blütenansätze abschneiden, halbieren und im Dörrgerät oder im leicht geöffneten Backofen bei 50 Grad trocknen.

In unserer Broschüre Wilde Sachen zum Selbermachen finden Sie viele Rezepte und Tipps zum Sammeln sowie ein Wildpflanzenposter.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Sammeln und Genießen!

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne persönlich

"die umweltberatung" Wien

Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at