Upcycling mit Holzpaletten

Holzpaletten werden als günstiges Holzmaterial für den Bau von Gartenmöbeln, Hochbeeten und Wohnmöbeln verwendet. Wir empfehlen Einwegpaletten und zeigen, worauf Sie bei der Auswahl von Paletten für Ihre Projekte achten sollten und was sich hinter den Zeichen und Abkürzungen verbirgt.

Holzpaletten gestapelt
© Gabriele Homolka "die umweltberatung"

Suchen Sie die Zeichen

Der Vorteil bei den meisten Paletten ist, dass draufstehen muss, wie das Holz vorbehandelt wurde. Diese Vorbehandlung ist wichtig, um Holzschädlinge nicht zu verschleppen! Suchen Sie auf der Palette nach dem Zeichen der IPPC (International Plant Protection Convention). Rechts davon stehen mehrere Zahlen und Ziffern, diese stehen für den Standard ISPM 15 (International Standards For Phytosanitary Measures No. 15). Dieser Standard regelt die Kennzeichnung von behandeltem Holz, das zwischen Ländern ausgetauscht oder verschifft wird. Die oberste Zeile ist der Länder-Code. Dieser gibt an, wo die Palette hergestellt wurde. Die unterste Zeile ist die interessanteste, denn dort steht, wie das Holz für die Palette vorbehandelt wurde. Die Tabelle beschreibt für welches Verfahren die Abkürzung steht.

Abkürzung laut IPPC Code Was bedeutet die Abkürzung? Erklärung
HT Heat Treatment mit Hitze behandelt
PCP-HT Portable Chamber Process - Heat Treatment

mit Hitze behandelt, spezielle Methode

(die Abkürzung PCP steht hier nicht für „Pentachlorphenol“)
FCC-HT Fact Container Connector - Heat Treatment mit Hitze behandelt, spezielle Methode
KD Kiln-Dired In einer Kammer getrocknet: vergleichbar mit HT, zusätzliche Auflage für Feuchtigkeit
DH Dielectric Heating Hitzebehandlung mit dielektrischer Beheizung
DB debarked entrindet
MB Methylbromid mit Gas behandelt

Europäische Paletten bevorzugt

Auch wenn sich das Gas vermutlich längst verflüchtigt hat, verzichten Sie besser auf Paletten, die das Kürzel MB (steht für Methylbromid) tragen. Methylbromid (Brommethan) ist ein giftiges Gas, das vor allem das zentrale Nervensystem schädigt. Seit 2010 ist in der EU Methylbromid, aufgrund der Schädigung der Ozonschicht, nicht mehr als Behandlungsmittel erlaubt. In den USA können Paletten, die vor 2016 hergestellt wurden, noch mit Methylbromid behandelt worden sein.

Eine Gefahrenquelle stellt das Einschleppen von Insekten dar (wie z.B. der asiatische Laubholzbockkäfer), wenn die Paletten nicht ordnungsgemäß behandelt wurden. Sicherheit geben hier vor allem Paletten mit dem EUR bzw. EPAL-Qualitätszeichen (in einem ovalen Kreis). Bedenken Sie, dass auf Paletten viel transportiert worden sein kann: von Lebensmitteln bis hin zu flüssigen Industriechemikalien. Deshalb sollten Sie Paletten, die Sie verwenden wollen, genau inspizieren und nur aus einer Quelle Ihres Vertrauens verwenden.

Einwegpaletten sind top

Mehrwegpaletten können im guten Zustand viele Male wiederverwendet werden. Da ist es oft schade, wenn sie frühzeitig aus dem Verkehr gezogen werden. Besser zum Upcyclen geeignet sind Einweg-Paletten, bei denen Sie genau wissen, was darauf transportiert wurde und die nur einmal verwendet wurden. Auch ökologisch gesehen ist es sinnvoller Einwegpaletten zu verwerten, als Mehrwegpaletten aus dem Verkehr zur ziehen welche noch viele Male genutzt werden könnten.

Eine gründliche Reinigung ist vor der Verwendung auf jeden Fall sinnvoll.

Weitere Informationen

Unsere Produkte und Downloads

Selbst gemacht? Ja, aber ökologisch!

Tipps für umweltfreundliches Heimwerken

Cover Broschüre
© archiv "die umweltberatung"
  • Broschüre
  • HerausgeberIn "die umweltberatung" Österreich, BMLFUW

Wir beraten Sie gerne persönlich!

"die umweltberatung"
Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at