Biologisch gärtnern leicht gemacht

Die Tomatenpflanzen wurden liebevoll aus Samen gezogen, sanft gegossen und mit Liebe umgepflanzt. Die ersten grünen Paradeiser wurden mit Freude begrüßt, ihr Wachsen genau verfolgt und das erste Erröten hat das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Doch dann, kurz vor der Ernte plötzlich braune Flecken: Blütenendfäule!

© Julia Geissler Katzmann

Dunkelbraune bis graue Flecken an der Blütenansatzstelle von Tomaten sind gerade jetzt keine Seltenheit. Doch kein Grund zur Sorge! Es handelt sich hierbei nicht um einen Schädlings- oder Pilzbefall, sondern um eine Stoffwechselerkrankung, die ganz einfach und biologisch vermieden werden kann.

Braune Flecken auf Tomaten

Um unsere Tomaten nun vor der sogenannten Blütenendfäule zu schützen, gilt es, die Ursache zu verstehen. Die geschädigten Früchte leiden an einer Unterversorgung mit dem Pflanzennährstoff Calcium. Calcium ist ein wichtiger Baustein der Zellwände. Wenn zu wenig Calcium vorhanden ist, brechen die Zellwände zusammen und das betroffene Gewebe stirbt ab.  Um Calciummangel vorzubeugen, ist in erster Linie eine ausgewogene Düngung wichtig.

Richtig gießen

Es ist wichtig, Tomatenpflanzen ausreichend und regelmäßig zu gießen, denn Calcium wird über die Leitungsbahnen in die Blätter und Früchte transportiert. Dieser Saftstrom wird durch die Verdunstung über die Blätter angetrieben. Wenn der Boden zu trocken ist, kommt der Strom ins Stocken und die Pflanze bekommt zu wenig Calcium. Darum fördert eine unregelmäßige Wasserversorgung die Blütenendfäule.

Biologisch düngen

Um Calciummangel vorzubeugen, ist in erster Linie eine ausgewogene Düngung mit organischen Düngern wichtig. In der „biologisch gärtnern“ Produktdatenbank, finden Sie giftfreie Dünge- und Pflanzenschutzmittel für den Haus- und Kleingartenbereich nach biologischen Kriterien.

Um einen Überblick über Produkte für biologischen Gärtnerns zu geben, stellt "die umweltberatung" eine Produktdatenbank mit Anbieterfirmen, Wirkstoffen, Schädlingsarten und Pflanzenkulturen zur Verfügung.

So bleibt der Garten gesund ….mit etwas Glück auch bis zur letzten Tomate!

Wir beraten Sie gerne persönlich!

"die umweltberatung"
Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at