Trinken Sie richtig?

Im Sommer heißt es viel trinken, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Doch nicht alle Getränke eignen sich als Durstlöscher.

Wasserglas
© archiv "die umweltberatung"

Bei sommerlichen Temperaturen greifen sogar passionierte Nicht-Trinker zur Flasche. Regelmäßiges Trinken ist wichtig, um den durchschnittlichen Flüssigkeitsverlust von ca. 2,5 Liter pro Tag auszugleichen. Wasserhältige Lebensmittel wie Obst und Gemüse sowie zusätzlich mindestens 1,5 bis 2,5 Liter Getränke halten Geist und Körper in Schwung.

Auch das Kleingedruckte lesen
Die Getränkeindustrie bietet eine breite Palette, die spezielle Bedürfnisse weckt: Energydrinks, Säfte mit Vitaminzusatz, Wellnessgetränke und Kindergetränke in bunten Verpackungen. Diese Produkte sind nicht nur teuer, sondern oft auch reich an Zucker, Aromastoffen und anderen Zusatzstoffen. Auch beim Einkauf von Fruchtsaftgetränken empfiehlt es sich, das Kleingedruckte genau zu lesen. Nicht alles was fruchtig aussieht, ist wirklich reich an Früchten.

Wasser  ist der ideale Durstlöscher
© archiv "die umweltberatung"

Der ideale Durstlöscher: Wasser
Wasser ist das Wellness- und Lightgetränk Nummer 1, es erfrischt gänzlich ohne Kalorien. Es muss aber nicht Mineralwasser sein. Auch das Leitungswasser ist in den meisten österreichischen Regionen von hervorragender Qualität.

Isotonisch: Apfelsaft gespritzt
Besonders nach dem Sport eignet sich Bio-Apfelsaft im Verhältnis 1:3 mit Mineralwasser verdünnt. Dieses Getränk ist isotonisch und steht in seiner Zusammensetzung speziellen Sportgetränken in nichts nach.

Ökologischer Trinkgenuss
Auch beim Durstlöschen können Sie umwelt- und sozialverträglich handeln. Beachten Sie deshalb folgende Tipps:

  • Bevorzugen Sie Getränke aus heimischen und regionalen Früchten. Sie verursachen viel weniger Transportemissionen als exotische Fruchtsäfte.
  • Leitungswasser muss weder verpackt und transportiert noch nach Hause geschleppt werden.
  • Wenn Sie Orangensaft kaufen, greifen Sie gezielt zu Produkten aus fairem Handel. Sie unterstützen damit die Menschen in den so genannten Entwicklungsländern.
  • Durch den Kauf von Obst- und Gemüsesäften sowie Tees aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft leisten Sie einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz.

Weitere Informationen

Unsere Produkte und Downloads

Der Getränkecheck

Wenig Frucht & viel Zucker in beliebten Durstlöschern

Cover vom Infoblatt
Coverbild: © Lukas Gojda - Fotolia.com
  • Infoblatt
  • HerausgeberIn "die umweltberatung" Wien - Die Wiener Volkshochschulen

Wir beraten Sie gerne persönlich!

"die umweltberatung" Wien
Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at