Wildschweinkeule mit Maronikroketten

Zubereitungszeit:
4 Personen

Bild zum Text
©archiv "die umweltberatung"

Zutaten

  • 1 1/2 kg ausgelöste Wildschweinkeule
  • 1/2 l Wasser
  • 1/8 l Rotwein
  • 3 EL Rotweinessig
  • 6 Wacholderbeeren
  • Salz
  • Pfefferkörner
  • 3 EL Pflanzenöl

Kroketten

  • 20 dag Maroni
  • 1 Ei
  • 1/16 l Milch
  • 8 dag Semmelbrösel
  • 1 TL Butter
  • 3 St. Dörrzwetschken
  • Prise Salz
  • 1 Ei
  • 4 EL Brösel zum Panieren
  • Sonnenblumenöl (zum Ausbacken)

Zubereitung

Für die Marinade Wasser mit Rotwein, Essig, Salz, Pfefferkörner, Wacholderbeeren und Thymian gut vermischen, etwas aufkochen lassen und auskühlen lassen. Fleisch mit Spagat binden, in die Marinade legen und 2 Tage im Kühlschrank ziehen lassen. Fleisch unbedingt nach einem Tag umdrehen, damit es möglichst gleichmäßig mariniert wird. Fleisch aus der Marinade heben, rundherum trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. In einer Bratpfanne Olivenöl erhitzen, Fleisch darin rundherum anbraten, Marinade zugießen und die Pfanne ins Backrohr schieben. Fleisch ca. 75 Minuten im vorgeheizten Backrohr bei 190 ° braten, dabei immer wieder mit Bratensaft bzw. Wasser übergießen.

Für die Kroketten Maroni kreuzweise einschneiden, ca. 30 Minuten in reichlich Wasser weich kochen, schälen, passieren und mit einer Prise Salz verrühren. Ei verquirlen und in das Maronipüree einrühren. Milch, Butter mit Prise Salz erwärmen, Brösel und Maronipüree einrühren und die fein gehackten Dörrzwetschken einrühren. Aus der Teigmasse 20 fingerdicke, ca. 5 cm lange Kroketten formen, in verquirltem Ei und dann in Bröseln wälzen, in Sonnenblumenöl schwimmend goldgelb backen und die Kroketten auf einem Küchenpapier gut abtropfen lassen. Den Braten quer zur Faser in Scheiben schneiden und mit den Kroketten und Preiselbeeren anrichten.

Quelle: "besser essen-Rezeptbuch"

Weitere Rezepte: Hauptspeisen

"die umweltberatung" empfiehlt:

Kochen Sie mit saisonalen Bioprodukten aus Ihrer Region!