Vom Windauge zum dichten Fenster

Zugluft ist nicht nur unangenehm, sondern verursacht auch hohe Heizkosten. Dichtungsbänder sind das einfachste, günstigste Mittel zum Abdichten der Fenster. In unserem Infoblatt "Fenstersanierung" finden Sie praktische Tipps.

Hände kleben Dichtungsband an
© Monika Kupka "die umweltberatung"

Sobald wir Zugluft verspüren, brauchen wir viel höhere Raumtemperaturen, um uns wohl zu fühlen. Und höhere Temperaturen bedeuten mehr Heizkosten. Darum ist es wichtig, die Zugluft durch Fenstersanierung zu verringern!

Schon gewusst? Das englische Wort window hat sich aus „vindauga“, also Windauge entwickelt. Das bringt gut zum Ausdruck, dass Fenster die „Augen“ eines Hauses sind – durch sie wird der Blick ins Freie möglich und sie lassen frische Luft und Wind ins Haus.

Dicht machen für den Winter

  • Wenn die Fenster nicht gut schließen, lässt sich das bei neueren Fenstern oft mit einem Inbusschlüssel selbst einstellen.
  • Dichtungsbänder aufzukleben ist die günstigste Möglichkeit, Spalten zu schließen und Zugluft zu vermeiden.

Es gibt Dichtungsbänder in unterschiedlichen Breiten und Dicken – je nach Fugenbreite und Spalt. Das Dichten selber ist einfach - Kante reinigen, Dichtungsband aufkleben und fertig. Auch bei zugigen Fenstern und Türen zum kühleren Stiegenhaus ist das Abdichten sinnvoll.

Kastenfenster: immer innen dichten

Kastenfenster müssen Sie nicht unbedingt tauschen. Gut schließend mit einer guten Dichtung sind sie ein funktionierendes, bewährtes System. Die Dichtung wird bei Kastenfenstern am Innenflügel angebracht, damit die feuchte Luft zwischen den Fenstern nach außen entweichen kann. Eingesperrte Kondensfeuchte kann das Holz schädigen und zu Schimmel oder Moder führen. Wenn die Außenflügel wegen zu großer Fugen auch abgedichtet werden müssen, sollte diese Dichtung weniger dicht als an den Innenflügeln sein bzw. an einer Kante fehlen. Geringe Feuchtigkeitsmengen können so nach außen entweichen.

Kastenfenstersanierung von Profis

Leider sind selbst aufgeklebte Dichtungsbänder an stark benutzten Stellen meist jährlich zu erneuern. Länger halten eingefräste Hohlprofildichtungen von Tischlereien, die auf Kastenfenstersanierung spezialisiert sind. Eine weitere langhaltende Lösung ist das Anbringen von Aluschienen mit dauerelastischen Dichtungen. Dieses Dichtungssystem wird an der Fensterlaibung bzw. am Rahmen montiert, statt direkt am Fensterflügel.

Infoblatt zur Fenstersanierung

Holen Sie sich Tipps zum Abdichten von Fenstern in unserem Infoblatt Fenstersanierung.

Weitere Informationen

Unsere Produkte und Downloads

Fenstersanierung

Neues Leben für alte Fenster

Cover vom Infoblatt
Coverbild:© I. Röster "die umweltberatung"
  • Infoblatt
  • HerausgeberIn "die umweltberatung" Wien - Die Wiener Volkshochschulen

Wir beraten Sie gerne persönlich!

"die umweltberatung"
Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at