Zehn Jahre, zwei Meter, null Spritzmittel: Bio-Christbäume

"die umweltberatung" hat Einkaufsadressen für Bio-Christbäume in Wien, NÖ und OÖ. Medieninformation "die umweltberatung" Wien, 3. Dezember 2015

Christbaumschmuck am Zweigerl
© gabriele homolka "die umweltberatung"

Bio-Christbäume wachsen ohne chemisch-synthetische Spritzmittel. Das erspart der Umwelt viel Chemie, denn ein Christbaum braucht rund zehn Jahre, bis er zwei Meter hoch ist. Die Einkaufsadressen für Bio-Christbäume und weitere Tipps für rundherum ökologische Weihnachten bietet "die umweltberatung" auf www.umweltberatung.at/weihnachten.

In herkömmlichen Christbaumkulturen dürfen Schädlinge mit Pflanzenschutzmitteln und die Gräser zwischen den jungen Bäumen mit Unkrautvernichtungsmitteln bekämpft werden. In biologischen Kulturen ist das jedoch nicht erlaubt. „Bio-Betriebe entfernen das Gras zwischen den Christbäumen durch Mähen oder sie lassen eine spezielle Schafrasse weiden, die Shropshire-Schafe“, erklärt Mag.a Bernadette Pokorny von "die umweltberatung". Die Bio-Betriebe werden einmal jährlich von einer EU-zertifizierten Kontrollstelle überprüft.

Bäume aus der Region

Bio-Christbäume sind für ein ökologisches Weihnachtsfest die erste Wahl. Wo diese Bäume in Wien, Niederösterreich und Oberösterreich zu finden sind, zeigt "die umweltberatung" im Infoblatt Bio-Christbäume auf ihrer Website www.umweltberatung.at. Wer keine Verkaufsstellen für Bio-Christbäume in der Nähe hat, kauft am besten Bäume aus der Region, die nicht weit transportiert wurden.

Weitere Informationen

DIin Sabine Seidl
"die umweltberatung" Wien

Telefon 01 803 32 32-72
Mobil 0699 189 174 65
E-Mail sabine.seidl@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at

Das Foto ist zur Verwendung freigegeben, wenn im Beitrag "die umweltberatung" erwähnt und die Fotoquelle angeben wird. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie ein hochauflösendes Bild benötigen.

Presseaussendungen abonnieren

"die umweltberatung" Wien ist eine Einrichtung der VHS Wien, basisfinanziert von der Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22.