Zwipfel

Zubereitungszeit:
4 Personen

Zubereitung von Zwipfel
© Wirtschaftsfachschule Wien 17

Zutaten

Zwipfel

  • 5 Stk. große Zwiebel
  • ca. 200 g grüne Spätzle (Reste)
  • 1 Ei
  • ca. 1/2 Becher Creme fraiche (Rest
  • ) ca. 1/2 Becher Sauerrahm (Rest)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • ca. 1/2 Liter Bouillon-Reste od. Wasser 1 EL Suppenwürze
  • 1 Lorbeerblatt
  • Reste von Mozzarella oder Reibkäse zum Bestreuen

Paradeissoße

  • 1/2 Liter passierte Paradeiser
  • Ca. 3 frische Paradeiser
  • 30 g Butter
  • 30 g Mehl glatt
  • 2 EL Kristallzucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zimt

Zubereitung

• Zwiebel schälen, oberes Drittel abschneiden
• Zwiebel bis auf zwei Schichten aushöhlen
• Ei, Sauerrahm und Cremefraiche mit Salz, Muskatnuss, Pfeffer verrühren
• Sauerrahmgemisch mit Spätzle vermengen
• In die ausgehöhlten Zwiebeln einfüllen
• In eine feuerfeste Form geben, mit etwas Bouillon aufgießen
• Lorbeerblatt zugeben
• Bei 180° C Umluft ca. 35- 40 Min. im Rohr garen
• Mehrmals mit Bouillon übergießen
• ca. 5 Min. vor Ende der Garzeit mit Käse bestreuen und kurz bräunen

Paradeissoße

• Paradeiser waschen, in kleine Würfel schneiden
• Butter erhitzen, Mehl zugeben, einmal aufschäumen lassen
• Zucker zugeben, mit wenig Wasser aufgießen
• passierte Paradeiser zugeben
• verkochen lassen – gut umrühren
• mit Salz, Zimt und etwas Pfeffer würzen
• ca. 15 min. verkochen lassen

Den Zwipfel auf Paradeissoße anrichten und sofort servieren!

Dieses Rezept wurde eingereicht bei dem Creative Cooking Contest "Oida koch!".

 

Weitere Rezepte: Vorspeisen, Beilagen, Kinder

"die umweltberatung" empfiehlt:

Kochen Sie mit saisonalen Bioprodukten aus Ihrer Region!