www.umweltberatung.at

Bio-Christbäume machen doppelt Freude!

Medieninformation: DIE UMWELTBERATUNG hat die Einkaufsadressen für Bio-Christbäume erweitert. 12. Dezember 2019

Facebook
Kugel am Christbaum

In konventionellen Christbaumkulturen dürfen Herbizide, chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel und Kunstdünger eingesetzt werden. Für Bio-Betriebe ist das nicht erlaubt. Bio-Christbäume werden ganz natürlich groß. DIE UMWELTBERATUNG bietet Einkaufsadressen für Bio-Christbäume in Wien, NÖ, OÖ und der Steiermark auf www.umweltberatung.at/christbaum-bezugsquellen.

Der Christbaum gehört für viele zu den Feiertagen einfach dazu. Ökologische Kriterien bei der Auswahl sind Bio-Qualität und Regionalität. „Bio-Christbäume ersparen der Umwelt Pestizide und Kunstdünger und machen damit doppelt Freude“, sagt Mag.a Bernadette Pokorny von DIE UMWELTBERATUNG.

In Biochristbaumkulturen gelten die gleichen Produktionsrichtlinien wie in der Biolandwirtschaft und die Kulturen erfüllen die Standards der EU-Verordnung des biologischen Landbaus. Zu hohes Gras und Begleitwuchs verhindern ein gleichmäßiges Wachstum von Christbäumen. In Bio-Christbaumkulturen werden die Pflanzen zwischen den Bäumen durch Mähen oder mit Hilfe von Shropshire-Schafen kurz gehalten, Herbizide werden nicht verwendet. Geeignete Pflanzabstände, aber auch die richtige Standortwahl und möglichst artenreiche Mischbestände verhindern die Ausbreitung von Schädlingen und Pilzkrankheiten. Auf den naturnah bewirtschafteten Flächen fühlen sich auch Nützlinge wohl und halten die Schädlinge in Schach.

Keine Kennzeichnung am Baum

Anders als bei Lebensmitteln ist an den Bäumen selbst keine Bio-Kennzeichnung zu finden. Bio-Christbäume werden häufig von landwirtschaftlichen Betrieben produziert, die auch andere landwirtschaftliche Produkte erzeugen. Wer einen Bio-Baum kaufen möchte und Zweifel hat, fragt am besten nach dem Bio-Zertifikat des landwirtschaftlichen Betriebes. Um dieses Zertifikat zu bekommen, werden die Betriebe einmal jährlich unangemeldet kontrolliert.

Regional statt Importware

Wenn sich in der Nähe keine Verkaufsstelle oder Zustellmöglichkeit von Bio-Christbäumen findet, ist ein konventioneller Baum aus der Region die beste Alternative. Von importierten Bäumen, zum Beispiel aus Dänemark, rät DIE UMWELTBERATUNG ab, damit Transportkilometer gespart werden.

Rundum ökologische Weihnachten

Ein schöner Bio-Christbaum, der Festschmaus aus Bio-Zutaten, ökologischer Weihnachtsputz, natürliche Düfte, sorgfältige Auswahl der Geschenke, dezente Beleuchtung — all das sorgt für ein stimmungsvolles Fest. Viele Informationen dazu hat DIE UMWELTBERATUNG auf www.umweltberatung.at/weihnachten zusammengestellt.
 

Weitere Informationen

Die Kontakte von Verkaufsstellen für Bio-Christbäume in Wien, NÖ, OÖ und der Steiermark hat DIE UMWELTBERATUNG im Infoblatt „Bio-Christbäume“ gelistet, das auf www.umweltberatung.at/christbaum-bezugsquellen zum Download bereit steht.

Individuelle Beratung für rundum ökologische Weihnachten bietet DIE UMWELTBERATUNG an der Hotline unter Tel. 01 803 32 32.

Sabine Seidl
Sabine Seidl

DIin Sabine Seidl
DIE UMWELTBERATUNG

Telefon: 01 803 32 32 - 72
mobil: 0699 189 174 65
sabine.seidl@umweltberatung.at

Das Foto ist zur Verwendung freigegeben, wenn im Beitrag DIE UMWELTBERATUNG erwähnt und die Fotoquelle angeben wird. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie ein hochauflösendes Bild benötigen.

Presseaussendungen abonnieren

DIE UMWELTBERATUNG ist eine Einrichtung der VHS Wien, basisfinanziert von der Stadt Wien - Umweltschutz.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Serviceleistungen auf unserer Website zu ermöglichen.
Bei weiterer Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung und weiteren Verwendung der Cookies einverstanden.

ohne Cookies fortfahren
Mehr Informationen