Comeback der PET-Mehrwegflasche

2009 sind PET-Mehrwegflaschen aus den Regalen verschwunden, jetzt hat Vöslauer das Comeback als Gebinde für Mineralwasser angekündigt. DIE UMWELTBERATUNG begrüßt die Erweiterung des Mehrwegangebotes!

Mineralwasser aus Plastikflasche

Wer bei Mineralwasser auf Kunststoffflaschen setzt, weil sie leichter zu tragen sind, wird bald nicht mehr auf Wegwerfprodukte angewiesen sein. Denn nun bringt Vöslauer wieder Mineralwasser in Mehrwegflaschen aus Kunststoff auf den Markt. DIE UMWELTBERATUNG begrüßt diesen Schritt. Denn Mehrwegflaschen – ob aus Glas oder aus Kunststoff -  sind die nachhaltigsten Getränkeverpackungen.

Endlich wieder mehr Mehrweg!

Nach einer über zwei Jahrzehnte dauernden Talfahrt der Mehrwegsysteme geht es seit 2020 langsam wieder aufwärts mit den umweltfreundlichen Getränkeverpackungen. Die Supermarktregale füllen sich Stück für Stück mit Getränken und Milchprodukten im Mehrwegglas. Und das passiert nicht ohne Grund: Mit dem neuen Abfallwirtschaftsgesetz hat das Umweltministerium einen verbindlichen Mehrweganteil bei Milch, Bier, Limonaden und Wasser in allen Supermärkten ab 2024 verankert.

Ohne Unterbrechung gab es Bier und Mineralwasser stets in Glas-Mehrwegflaschen zu kaufen. Bei den Leichtverpackungen war die Mehrweg-Auswahl in Österreich jahrelang gleich Null. Jetzt wird es auch hier wieder eine Mehrweg-Alternative geben. DIE UMWELTBERATUNG gratuliert Vöslauer zu dieser Entscheidung und hofft, dass weitere Hersteller*innen bei PET auf Mehrweg umsteigen. Denn trotz des Aufwandes für die Reinigung und Wiederbefüllung sind PET-Mehrwegflaschen den Einwegsystemen ökologisch überlegen.

Mehrwegflaschen im Langzeiteinsatz

PET-Mehrwegflaschen können 10 bis 20 Mal, Glas-Mehrwegflaschen je nach System 15 bis 50 Mal wieder befüllt werden. Dadurch fällt viel weniger Verpackungsabfall an. Konsument*innen schätzen Leichtverpackungen vor allem wegen des geringen Gewichts.

Generell kommen jährlich in Österreich über 1,6 Milliarden Plastikflaschen von diversen Anbietern und 800 Millionen Getränkedosen auf den Markt. Die Menge an Einweg-Getränkeverpackungen hat sich innerhalb von 20 Jahren in Österreich verdoppelt, bei der Entsorgung und dem Recycling gibt es immer noch Optimierungsbedarf. 

Mit der, mit dem österreichischen Umweltzeichen ausgezeichneten, 1-Liter-PET-Mehrwegflasche ersetzt Vöslauer künftig nach eigenen Angaben mindestens 12 Einwegflaschen. Damit spart das Unternehmen pro Getränk umgerechnet rund 80 Prozent Verpackungsmaterial ein.

Die bisherige 1-Liter PET-Zweiwegflasche mit Pfand wird komplett durch das neue Angebot ersetzt. Pfand stellt sicher, dass weniger Flaschen in der Natur landen, schon jetzt bringen Konsument*innen 97 Prozent der Vöslauer-Pfandflaschen nach dem Gebrauch wieder zurück.

Weitere Informationen

Mehr Informationen zu Mehrweg-Getränkeverpackungen finden Sie auf unserer Website
 

Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG
+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Serviceleistungen auf unserer Website zu ermöglichen.
Bei weiterer Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung und weiteren Verwendung der Cookies einverstanden.

ohne Cookies fortfahren
Mehr Informationen