www.umweltberatung.at

DIY Bienen-Tankstelle - Schritt 5

Vorbereitung der Nisthilfen

 

  • Konstruieren Sie aus den Brettern ein Dach mit Rückwand und Boden. Das Dach dient als Schutz vor Wind und Nässe und wird nach der Bepflanzung auf die Palette montiert.
  • Schneiden Sie die Schilfröhren mit einer scharfen Rebschere und die Bambusrohre mit einer Säge hinter den Knoten (Verdickungen) ab. Sie sollten in das Dachelement passen und zwischen 9 und 20 cm lang sein. Wichtig ist, dass die Schilfhalme sauber abgeschnitten und nicht gequetscht werden. Auch die Bambusrohre müssen sauber geschnitten und das Mark mit einem Draht ausgeräumt werden. Die Röhrchen werden dann in das Dach gelegt, sodass die Rückwand einen Abschluss für die Halme bildet.
  • Die Hartholzblöcke können unterschiedlichste Größen haben. Bohren Sie Löcher mit unterschiedlichen Durchmessern in das Längsholz. Wichtig ist, nicht in die Seite mit den Jahresringen zu bohren! Wir empfehlen Bohrer mit einem Durchmesser zwischen 2 und 9 mm und Löcher mit einer Tiefe zwischen 5 und 10 cm. Diese sollten nicht zu dicht angeordnet sein.
  • Schleifen Sie die Holzoberfläche und die Schnittflächen nach dem Bohren gut ab, damit die zarten Flügel der Bienen nicht durch scharfe Kanten verletzt werden. Das Bohrmehl sollte gut ausgeklopft werden.

Lesen Sie auch die Tipps für die Nisthilfen vom Experten Roman Vonasek!

Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG
+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen