www.umweltberatung.at

DIY Ostereier mit Wachs und Zwiebeln färben

Braune Zwiebelschalen färben Eier wunderbar rot. Wer sie zusätzlich verzieren möchte, kann sie vor dem Färben mit Wachs bemalen, so entstehen hübsche Motive.

Facebook

Das Bemalen und Färben der Eier ist eine kreative Beschäftigung für Groß und Klein  :-)

Zutaten:

  • rohe Eier (mit brauner oder weißer Schale)
  • 2 Handvoll brauner Zwiebelschalen
  • 1,5 Liter Wasser
  • 1 Sieb zum Abseihen der Zwiebelschalen
  • 2 Töpfe (am besten alte Töpfe, die nicht heikel sind)
  • kleine Bienenwachskerzen (z.B. Christbaumkerzen)
  • ODER Wachsmalkreiden

So geht´s:

  1. Färbebad vorbereiten: Zwei Handvoll Zwiebelschalen von braunen Zwiebeln in etwa 1,5 Liter Wasser cirka 10 Minuten lang kochen, bis der Sud eine intensive, rot-braune Farbe erhält. Anschließend den Sud abseihen und dabei in einen zweiten Topf gießen.
     
  2. Motive mit Bienenwachs: Eine schmale Bienenwachskerze (z.B. Christbaumkerze) anzünden und mit dem flüssigen Wachs die rohen Eier langsam beträufeln. Aber Vorsicht vor dem heißen Wachs! Beim anschließenden Färben nehmen die Stellen mit Wachs keine Farbe an, dadurch entstehen schöne Muster. Wenn das Arbeiten mit flüssigem Wachs zu gefährlich erscheint, kann man auch mit einer kalten Kerze fest an der Eischale reiben. Es kommt dabei zwar weniger Wachs auf das Ei, aber das reicht, um Muster entstehen zu lassen.
     
  3. Motive mit Wachsmalkreiden: Etwas einfacher und vor allem kindertauglicher ist das Bemalen der rohen Eier mit Wachsmalkreiden. Kreative Motive, wie Blumen, Osterhasen, Schmetterlinge, Bienen & Co können die zukünftigen Ostereier schmücken. Auch hier nehmen die bemalten Stellen später keine Farbe aus dem Färbebad an.
     
  4. Färben im Färbebad: Die vorbereiteten Eier nun in das Färbebad legen, zum Kochen bringen und mindestens 7 Minuten leicht köcheln lassen. Die Eier sollten dabei komplett mit der Flüssigkeit bedeckt sein. Nun sind die Eier hart gekocht und die Schale hat die Farbe bereits gut angenommen. Wer die Farbe intensiver möchte, kann die Eier noch etwas länger in dem Sud liegen lassen, die Herdplatte sollte aber abgedreht werden.
     
  5. Die Eier nun herausnehmen und auf einem Teller trocknen und auskühlen lassen. Fertig!

Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG
+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Serviceleistungen auf unserer Website zu ermöglichen.
Bei weiterer Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung und weiteren Verwendung der Cookies einverstanden.

ohne Cookies fortfahren
Mehr Informationen