Foodcoops: Ab-Hof-Verkauf bequem um die Ecke

Auf welchem Acker die Radieschen wohl gewachsen sind, bevor sie knackig auf dem Teller liegen? Mitglieder einer Foodcoop wissen genau, woher ihr Essen kommt.

Radieschen-Monika-Kupka-die-umweltberatung

Direkt bei den Bio-LandwirtInnen am Hof oder am Markt einzukaufen, ist herrliche Lebensqualität. Doch nicht jeder hat eine solche Einkaufsmöglichkeit in der Nähe. Wer trotzdem Lebensmittel direkt von den LandwirtInnen kaufen möchte, kann Mitglied einer bestehenden Foodcoop werden oder selbst eine gründen. Wir haben mehr als 50 Foodcoops gelistet, bei denen Sie sich anschließen oder Informationen sammeln können, um Ihre eigene Foodcoop zu gründen: Liste Foodcoops

Die Mitglieder einer Foodcoop organisieren gemeinschaftlich Lebensmittellieferungen, die sie gleich um die Ecke abholen können. Der Vorteil dabei ist nicht nur zu wissen, wo die Lebensmittel herkommen - Foodcoops überzeugen auch durch kurze Transportwege und die Verringerung von Lebensmittelabfällen. Die Mitglieder bestellen genau die Menge, die sie benötigen, direkt bei den LandwirtInnen, die Lagerung im Zwischenhandel entfällt. Gerade bei leicht verderblichen Lebensmitteln hilft das Abfälle zu vermeiden, weil nichts im Regal oder im Lager eines Geschäftes schlecht wird.

Weitere Informationen

Foodcoops und Einkaufsnetzwerke in Österreich

Community Supported Agriculture in Österreich: CSA-Betriebe

Gemüse-Parzelle: Selbsterntefelder in Wien

Biokistl AnbieterInnen aus Österreich

Zertifizierte Bio-Catering AnbieterInnen aus Österreich

Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG

+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at
www.umweltberatung.at