www.umweltberatung.at

Herbstliche Dekoration mit Naturmaterialien

Der Herbst bietet eine Vielzahl an Naturmaterialien um das eigene Heim dekorativ zu gestalten. DIE UMWELTBERATUNG gibt einfache Tipps für Bastelideen.

Facebook
herbstdekoration_gabriele-homolka_die-umweltberatung

Die kalte Jahreszeit bietet viele Möglichkeiten das eigene Heim stilvoll zu dekorieren. Auch wenn zwar nur mehr wenig blüht, erfreut uns die Farbpracht der roten, gelben, grünen und brauen Blätter und Früchte. Der Herbst bietet also eine herrliche Vielfalt um die eigenen vier Wände schön zu gestalten. Man kann einen Spaziergang im Wald, an einer Wiese oder entlang der Flüsse nutzen, um Dekomaterialien zu sammeln. Gut eignen sich bunte Blätter, Gräser, Schilf oder getrocknete Blüten. Früchte wie Kastanien, Bucheckern oder Hagebutten machen besonders viel her. Ebenso können Steine, abgefallene Baumrinde oder Moos zum Hingucker in der Deko aus Naturmaterialien werden. Auch Hortensien aus dem Garten halten sich getrocknet noch richtig lange. Sogar verwelkte Blumen, wie z.B. Sonnenblumen, wirken als Dekoration sehr hübsch.

Kürbiszeit!

Kürbisse sind nicht nur zu Halloween dekorativ. Kleine Arrangements verschönern sowohl Fenster, Stiegen, Balkon oder auch den Gartenzaun. Wer hier auf biologische Qualität setzt, unterstützt gleichzeitig pestizidfreie Landwirtschaft.

Tiere und giftige Pflanzen nicht vergessen

Beim Sammeln ist es wichtig, dass man nicht zu sehr hamstert und das überschüssige Material der Natur zurückbringt. Denn viele Wildbienen und Insekten suchen im Herbst die leeren Pflanzenstängel um dort zu überwintern. So nutzen Wildbienen zum Beispiel die Stängel der Wilden Karde für die kalte Jahreszeit. Viele Blumen dienen im Winter auch als Futter für Vögel. Also bitte immer nur kleine Mengen pflücken. Manche Pflanzen sind hingegen giftig, wie z.B. die Eibe oder der Stechapfel. Sie eigenen sich daher definitiv nicht für die Dekoration - lieber die Finger davon lassen!

Mit einfachen Bastelideen lässt sich der Herbst gut ins Haus bringen:

  • Vase mit größeren Ästen aufstellen, diese können saisonal gut mit frischem Material ergänzt werden. Im Herbst passen Schilf, Gräser, Hagebutten, Hortensien gut dazu. Im Advent können die Äste dann gleich auch weihnachtlich geschmückt werden.
  • Upcycling Idee: alte Marmeladen oder Gurkengläser als Laterne umfunktionieren:
    Blätter oder Hagebutte mit schönem Bast anbinden ODER mit Kleister auf das Glas kleben. Kerze in das Glas stellen und die gemütliche Atmosphäre genießen.
  • Herbstkranz binden: Als Basis verwendet man einen Strohkranz und bindet mit einem Draht darüber verschiedene Blumen, Blätter, Nüsse & Co. Sieht hübsch aus und kann z.B. als Türkranz verwendet werden (Fotobeispiel anbei, hier wurden verwelkte Sonnenblumen, Hopfen, Hirseähren, Mohnkapseln, rote Früchte vom Weißdorn und Trockenblumen verarbeitet)
  • Blättergirlande: Bunte Blätter auf einer Schnur auffädeln und ans Fenster hängen
  • Äste-Mobile: aus kleineren Ästen ein Mobile binden und Blätter, Bockerl, Rinde oder Trockenblumen daran hängen
  • Salzteiganhänger basteln: Salzteig kneten (Rezept, siehe www.umweltberatung.at/diy-salzteig-basteln), daraus mit Keksausstechern Formen ausstechen, kleine gesammelte Blüten oder Blätter in den Teig pressen, Loch am oberen Rand für die Schnur stechen, mehrere Tage trocknen lassen, Schnur einfädeln und dann aufhängen.
  • Bilderrahmen aus Ästen verknoten: Darin mit einer Schnur Dekoelemente, wie Blätter, Rinde, Kastanien aufhängen

Viel Freude beim Dekorieren mit Naturmaterialien!

Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG
+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Serviceleistungen auf unserer Website zu ermöglichen.
Bei weiterer Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung und weiteren Verwendung der Cookies einverstanden.

ohne Cookies fortfahren
Mehr Informationen