www.umweltberatung.at

Besser durch die Hitzewelle kommen

5 Klimatipps für mehr Wohlbefinden während einer Hitzewelle

Facebook
Begrünte Balkone

Mobile Klimageräte sind im Sommer ein Verkaufshit. Sie sorgen zwar zuhause für angenehmere Temperaturen, haben aber viele Nachteile: Klimageräte und Klimaanlagen steigern die Hitze vor dem Haus noch mehr, denn sie bringen Luft mit Temperaturen von 50 bis 60 °C nach draußen. Durch ihren hohen Energieverbrauch verstärken Sie den Klimawandel und lassen die Stromabrechnung in die Höhe schnalzen.

Wie Sie auch ohne Klimaanlage cool durch den Sommer kommen:

  1. Nachtlüftung: Halten Sie unter Tags die Fenster und Türen geschlossen. Lüften Sie in den kühleren Abend-, Nacht- und Morgenstunden.
  2. Schatten: Am besten hilft bei Fenstern eine außenliegende Verschattung wie z.B. Fensterläden oder Außenjalousien.
  3. Ventilator: Wenn alles nicht reicht kaufen Sie sich einen Ventilator anstatt eines Klimagerätes. Es ist kostengünstiger in der Anschaffung und verbraucht viel weniger Strom.
  4. Bauen und sanieren: Wenn Sie gerade bauen oder rundum sanieren, achten Sie auf gute Wärmedämmung, dichte Fenster und Beschattungsmöglichkeiten.
  5. Gebäudebegrünung: Begrünte Dächer oder Hausfassaden halten kühl. Pflanzen verdunsten laufend Wasser, wodurch sie der Umgebung Wärme entziehen.

Und nicht vergessen: Viel Wasser trinken!


Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG
+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Serviceleistungen auf unserer Website zu ermöglichen.
Bei weiterer Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung und weiteren Verwendung der Cookies einverstanden.

ohne Cookies fortfahren
Mehr Informationen