Energiekosten im Homeoffice niedrig halten

Ist der Bildschirm nachts im Standby-Modus? Läuft der PC in der Mittagspause weiter und sitzen Sie im T-Shirt am Schreibtisch, während die Heizung Vollgas gibt? Im Homeoffice gibt es eine Menge Möglichkeiten, ganz nebenbei Energie zu sparen und dadurch das Klima zu schützen.

Facebook
Energiesparen im Homeoffice
  • Die Heizung zurückdrehen:  Draußen sieht man den Atem und Sie sitzen bei sommerlichen Temperaturen im T-Shirt vor dem PC? Stattdessen einen kuscheligen Pullover anzuziehen und die Heizung ein bis zwei Grad herunterzudrehen, macht einen großen Unterschied. 1 Grad weniger spart schon bis zu 6 % Energie.

  • Richtig lüften: Stoß- oder Querlüften bringt schon nach wenigen Minuten frische Luft und spart gegenüber gekippten Fenstern viel Heizungsenergie.

  • Mittags einfach mal abschalten: Den PC in der Mittagspause ganz abzuschalten, spart rund 110 g CO2 pro Stunde.

  • Telefonkonferenzen statt Videokonferenzen, das spart Strom und schont die Augen
  • Die Geräte schlafen lassen: Ziehen Sie abends den Stecker von Laptop, Bildschirm und anderen Arbeits-Geräten raus oder verwenden Sie eine ausschaltbare Stromsteckerleiste. Das spart Energie. Allein der Standby-Verbrauch von Geräten benötigt in Österreich etwa die Leistung eines Donaukraftwerks. 

  • Klimaschutz unterstützen und Grünen Strom wählen: Ohne Strom kommt man nicht aus. Wir können aber sehr wohl entscheiden, woher er kommen soll. Ein Umstieg auf ökologischen Strom klappt meist ganz unkompliziert. Wir bieten Infos zum Thema Ökostrom.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Serviceleistungen auf unserer Website zu ermöglichen.
Bei weiterer Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung und weiteren Verwendung der Cookies einverstanden.

ohne Cookies fortfahren
Mehr Informationen