Jede Kilowattstunde zählt: jetzt energie-führerschein Coach werden!

Medieninformation: DIE UMWELTBERATUNG startet im Herbst wieder einen Kurzlehrgang, bei dem Klimaschutz und Energiesparen im Vordergrund stehen – am besten gleich anmelden! 30. Juni 2022

Steckerleiste mit Kippschalter

Der Kurzlehrgang zum energie-führerschein Coach ist genau am Puls der Zeit. Er verknüpft Wissen zum Klimaschutz mit praktischen Tipps zum Energiesparen. Die energie-führerschein Coaches haben das Know-how, um Mitarbeiter*innen, Lehrlinge und Schüler*innen zur effizienten Nutzung von Energie zu motivieren. Ab 12. Oktober 2022 gibt es wieder die Gelegenheit, am kompakten Lehrgang teilzunehmen: www.umweltberatung.at/kurzlehrgang-zum-energie-coach

Der Stromverbrauch ist in Österreich vom Jahr 2000 bis zum Jahr 2020 um rund 20 Prozent gestiegen. Im Hinblick auf den Klimawandel und beschränkte Ressourcen ist höchste Zeit, den Verbrauch zu senken. „Egal ob Sie zuhause oder im Büro eine Kilowattstunde einsparen, ob Sie es selbst tun oder Ihre Mitarbeiter*innen im Unternehmen es tun: Jede eingesparte Kilowattstunde ist wichtig und wertvoll“, appelliert Claus Hollweck, Energieberater von DIE UMWELTBERATUNG. Weniger Energieverbrauch ist ein Mehr an Nachhaltigkeit, schont die Ressourcen und schützt das Klima. Wer den Kurzlehrgang zum energie-führerschein Coach absolviert, weiß, wo die Stromfresser sein können und welche Maßnahmen zum Sparen am effizientesten sind – im Unternehmen genauso wie zuhause.

Abhilfe, wenn die Stromkosten durch die Decke gehen

Wenn im Unternehmen die Stromkosten das Budget belasten, kommen energie-führerschein Coaches ins Spiel. Sie analysieren die Situation und coachen die Kolleg*innen im Umgang mit Energie und wie die Stromkosten im Rahmen gehalten werden.

Mit gutem Beispiel voran

Die Stadt Wien geht mit gutem Beispiel voran: 12 aktive energie-führerschein Coaches begleiten Lehrlinge zur energie-führerschein Prüfung. Heuer werden es ca. 500 energie-führerschein Absolvent*innen in der Stadt Wien sein, die von den Coaches ausgebildet wurden.

Mythen aufräumen – Klarheit schaffen

energie-führerschein Coaches räumen mit hartnäckigen Mythen zum Thema Energiesparen auf und schaffen Klarheit. So manche Fake-Information hat sich da möglicherweise eingeschlichen − zum Beispiel, dass der Stand-by-Modus für empfindliche technische Geräte im Büro unbedingt notwendig ist. Dieser Mythos stimmt nicht! Die meisten Geräte, wie Monitor, Laptop, Drucker, Kopierer und die Kaffeemaschine können am Arbeitsende mit dem Kippschalter an der Steckerleiste komplett vom Stromnetz getrennt werden. Lediglich Server und Telefonanlagen dürfen nicht abgeschaltet werden.

Energieabrechnungen lesen können

Die Kontrolle über den Energieverbrauch ist nicht nur für die Arbeit wichtig. Auch in den eigenen vier Wänden macht es Sinn, die Kosten im Griff zu haben. Wenn man die Energieabrechnung selbst lesen und interpretieren kann, wird der Strom nicht zur Kostenfalle. Das Wissen dazu geben energie-führerschein Coaches den Schüler*innen und Lehrlingen weiter. Diese erhalten das Know-how, im Betrieb und auch im privaten Bereich den Stromverbrauch möglichst niedrig zu halten.

Weitere Informationen

Der nächste Kurzlehrgang energie-führerschein Coach findet am 12., 13. und 19. Oktober 2022 in Wien statt. Er kostet 720 Euro pro Person, inkl. Seminarunterlagen und Prüfungsgebühr.

Informationen auf www.umweltberatung.at/kurzlehrgang-zum-energie-coach und bei DIE UMWELTBERATUNG unter 01 803 32 32.

Der energie-führerschein wurde auf Initiative der Wiener Umweltschutzabteilung von DIE UMWELTBERATUNG mit Unterstützung der Ressorts für Energieplanung und für Umwelt der Stadt Wien entwickelt.

Portrait
Sabine Seidl

DIin Sabine Seidl
DIE UMWELTBERATUNG

Telefon: 01 803 32 32 - 72
mobil: 0699 189 174 65
sabine.seidl@umweltberatung.at

Das Foto ist zur Verwendung freigegeben, wenn im Beitrag DIE UMWELTBERATUNG erwähnt und die Fotoquelle angeben wird. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie ein hochauflösendes Bild benötigen.

Presseaussendungen abonnieren

DIE UMWELTBERATUNG ist eine Einrichtung der VHS Wien, basisfinanziert von der Stadt Wien - Umweltschutz.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Serviceleistungen auf unserer Website zu ermöglichen.
Bei weiterer Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung und weiteren Verwendung der Cookies einverstanden.

ohne Cookies fortfahren
Mehr Informationen