www.umweltberatung.at

Koffer kaputt? Das Reparaturnetzwerk macht’s wieder gut!

Medieninformation: Ein kaputter Koffer ist kein Fall für den Mist, sondern für die Profis des Reparaturnetzwerks. 17. Juli 2019

koffer-reparieren_matthias-eckkrammer_die-umweltberatung

Im Sommer haben Koffer Hochsaison. Richtiger Kauf und schonender Gebrauch können unliebsamen Überraschungen im Urlaub vorbeugen. Wird der treue Begleiter kaputt, sorgt das Reparaturnetzwerk dafür, dass ihm ein schnelles Ende auf der Mülldeponie erspart bleibt. Das Reparaturnetzwerk ist ein Zusammenschluss von rund 80 Betrieben, die beinah alles reparieren. Auskunft darüber gibt DIE UMWELTBERATUNG an der Hotline 01 803 32 32 – 22 und auf www.reparaturnetzwerk.at.

Wenn ein Rad gebrochen ist oder die Schale einen Sprung hat, bedeutet das noch lange nicht das Aus für einen Koffer. Nach einer Reparatur ist er wieder fit für viele weitere Reisen. Im Reparaturnetzwerk hat die Firma Liz Lederwaren zu Koffern besondere Expertise. Kofferschalen werden in der Werkstatt geschweißt und anschließend neu ausgepolstert. Reißverschlüsse, Griffe und Rollen werden repariert oder gegen neue ausgetauscht. „Muss ein neuer Koffer gekauft werden, gibt es einige Kriterien die ausschlaggebend dafür sind, dass der Koffer angenehm zu ziehen ist und dass er lange genutzt und gut repariert werden kann“, erklärt DI Markus Piringer, Ressourcenexperte von DIE UMWELTBERATUNG.

Tipps zum schonenden Gebrauch und Kauf

  • Zwillings-Bereifung ist wesentlich stabiler als einfache Reifen. Koffer mit Zwillingsbereifung kann man sowohl hinter sich herziehen als auch neben sich führen, ohne dass sich eine Seite schnell abnutzt.
  • Bei Koffern mit einfacher Bereifung kann es schneller zu Verschleiß kommen, wenn man den Koffer hinter sich herzieht. Schonender ist es, ihn neben sich herzuschieben.
  • Bei Schalenkoffern sollte das Material der Schalen leicht und trotzdem stabil sein – am besten beim Profi nachfragen!
  • Die Ersatzteilbeschaffung ist bei gängigen Markenprodukten einfacher als bei Ware vom Discounter.

Das Reparaturnetzwerk

Was auch immer im Urlaub kaputt wird, das Reparaturnetzwerk macht’s wieder gut: Taschen, Rucksäcke, Kleidung, Schuhe, Uhren, Fahrräder und vieles mehr sind bei den Netzwerksbetrieben in besten Händen. Im Reparaturnetzwerk arbeiten rund 80 Betriebe zusammen, die sich aufs Reparieren spezialisiert haben. Mit viel Know-how erledigen sie auch herausfordernde Reparaturfälle. Einige Betriebe geben ihr Wissen in Reparaturcafés, Kursen und Workshops weiter. Die Netzwerksbetriebe tragen mit rund 50.000 Reparaturen pro Jahr dazu bei, ca. 750 Tonnen Abfall zu vermeiden und Ressourcen zu schonen.

Weitere Informationen

koffer-reparieren_matthias-eckkrammer_die-umweltberatung

Um die Suche nach einem Reparaturfachbetrieb zu erleichtern, berät DIE UMWELTBERATUNG an der Hotline des Reparaturnetzwerks, welcher Reparaturbetrieb die jeweilige Reparatur optimal erfüllen kann: Tel. 01 803 32 32 – 22, www.reparaturnetzwerk.at.

Das Reparaturnetzwerk Wien wird von der Wiener Umweltstadträtin, der MA 48 und der Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22 unterstützt und von DIE UMWELTBERATUNG betreut.

Sabine Seidl
Sabine Seidl

DIin Sabine Seidl
DIE UMWELTBERATUNG

Telefon: 01 803 32 32 - 72
mobil: 0699 189 174 65
sabine.seidl@umweltberatung.at

Das Foto ist zur Verwendung freigegeben, wenn im Beitrag DIE UMWELTBERATUNG erwähnt und die Fotoquelle angeben wird. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie ein hochauflösendes Bild benötigen.

Presseaussendungen abonnieren

DIE UMWELTBERATUNG ist eine Einrichtung der VHS Wien, basisfinanziert von der Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen