www.umweltberatung.at

Let the sunshine in

Im Moment warten wir noch sehnsüchtig auf die warme Frühlingssonne. Wenn sie dann aber endlich da ist, sollten wir es ihren Strahlen so leicht wie möglich machen - mit ökologisch und streifenfrei geputzten Fenstern, denn Feinstaub und Straßenschmutz trüben die Sicht.

Fensterabzieher Sandra Papes DIE-UMWELTBERATUNG

Beim Hausputz sind es die großen Flächen, die viel Zeit und Arbeit in Anspruch nehmen. Sind sie jedoch sauber und ordentlich, wirkt der Wohnraum als Ganzes gepflegt. Allerdings werden Fenster meist viel seltener geputzt, als etwa Böden. 

Einfache Grundausstattung

Viel braucht es zum Fensterputz nicht: einen Kübel mit lauwarmem Wasser füllen und die vom Hersteller empfohlene Menge eines Glasreinigers, Geschirrspülmittels oder Allzweckreinigers, zertifiziert mit dem Europäischen bzw. Österreichischen Umweltzeichen, zugeben. Ökologische Reinigungsmittel für den Frühlingsputz finden Sie hier. Nicht überdosieren, denn sauberer als sauber wird’s nicht! Mikrofasertücher nehmen den Schmutz effizient auf, lassen sich im Wasser gut auswaschen und leicht auswringen.

Richtige Reinigungstechnik

Die richtige Reinigung befreit Fenster und ihre Glasflächen von Schlieren, Staub und Wasserflecken. Die Fensterbank, der Fensterrahmen und die Falze werden mitgeputzt und mit trockenen Mikrofasertüchern nachpoliert:

  1. Fensterrahmen mit einem Handbesen abfegen.
  2. Glasscheibe und Rahmen mit nebelfeuchtem Mikrofasertuch reinigen.
  3. Falze des Fensters putzen und trockenwischen.
  4. Rahmen mit trockenem Mikrofasertuch trockenwischen.
  5. Mit Gummiabzieher Glasscheibe abziehen oder mit Zeitungspapier trocknen.
  6. Fensterbank von Schmutzwasserresten säubern.

Weitere Informationen

Umwelt- und gesundheitsschonende Wasch- und Reinigungsmittel sind in der Ökorein-Datenbank auf www.umweltberatung.at/oekorein zu finden. DIE UMWELTBERATUNG bewertet die Produkte in dieser Datenbank in Kooperation mit der Energie- und Umweltagentur NÖ.

Die Broschüre „Chemie im Haushalt“ informiert über Umwelt- und Gesundheitsgefahren von Haushaltschemikalien und alternative Methoden, die mit wenig Chemie auskommen. Sie ist auf www.umweltberatung.at/chemie-im-haushalt downloadbar oder gegen Versandkosten zu bestellen. DIE UMWELTBERATUNG hat die Broschüre im Auftrag des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus erstellt.

Beratung zur ökologischen Reinigung an der Hotline von DIE UMWELTBERATUNG unter 01 803 32 32.

Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG

+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at
www.umweltberatung.at