www.umweltberatung.at

Die Jury stellt sich vor

Bei dem Wettbwerb #lifehacks für MUTTER ERDE konnten Schritt-fürSchritt Anleitungen eingereicht werden. Anschließend wurden die SiegerInnen von einer Fachjury, bestehend aus Anita Malli (MUTTER ERDE), Daniela Gaigg (die kleine Botin), Sabine Reinprecht (trash_design) und Elmar Schwarzlmüller (DIE UMWELTBERATUNG) ermittelt.

Anita Malli, Geschäftsführerin MUTTER ERDE, der Umweltinitiative „Wir für die Welt“ für den ORF: "Wenn alle auf dem Planeten so leben würden wir wir, bräuchten wir 3,5 Erden. Ich glaube daran, dass es auch anders geht, dass wir mit unseren Ressourcen sparsamer umgehen können. Jeder und jede einzelne kann etwas tun, ob beim täglichen Konsum, der Frage wieviele Dinge wir eigentlich brauchen oder ob alles immer neu sein muss. Ich freu mich auf die Ergebnisse der lifehacks für MUTTER ERDE!"  www.muttererde.at

Daniela Gaigg, 2fache Mama, schreibt seit 2012 das Familienblog „Die kleine Botin“. Der Gedanke der Nachhaltigkeit im Alltag ist dort ebenso ein Schwerpunkt, wie die wertschätzende Haltung im Familienleben. Upcycling- und Bastel-Ideen für jeden Tag und praktische Tipps für Familien, die das Leben mit Kind noch schöner machen, erscheinen regelmäßig. www.diekleinebotin.at

Sabine Reinprechter, trash_design, werkt, baut und näht seit Ihrer Jugend. Nach dem Studien Erziehungswissenschaft und Modedesign wurde Upcycling vom Hobby zum Beruf und so betreute sie bei einem upcycling-Projekt für arbeitsmarktferne Jugendliche die Produktentwicklung. Seit Anfang 2018 ist sie bei trash_design für den Verkauf, Organisation und Marketing zuständig. "Das Tolle an Upcycling ist für mich der Mehrwert den ‚Müll‘ durch die unendlich scheinenden Möglichkeiten der Aufwertung und Transformation bekommt." www.trashdesign.at

Elmar Schwarzlmüller, DIE UMWELTBERATUNG, sieht Ressourcenschonung und Abfallvermeidung als wesentliche Elemente einer nachhaltigen Lebensweise. „Je mehr wir dazu übergehen, Dinge zu GEbrauchen statt sie nur zu VERbrauchen, desto mehr haben wir selbst davon und desto weniger belasten wir auch die Umwelt damit. Ressourcenschonung im Alltag bedeutet für mich in erster Linie weniger und dafür bewusster einzukaufen und die Dinge länger und besser zu nutzen – z.B. durch Reparatur, Second Hand, Sharing oder Upcycling“. Elmar Schwarzlmüller koordiniert den Fachbereich Ressourcen & Abfall bei DIE UMWELTBERATUNG.  www.umweltberatung.at, www.reparaturnetzwerk.at

Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG
+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen