Mehrweg bringts: Take-away-Essen ohne Verpackungsmüll

Take-away-Bestellungen sind praktisch und sparen Zeit, sind aber mitunter für große Abfallberge verantwortlich. Die Website www.wenigermist.at bietet Infos zu selbst mitgebrachtem Mehrweggeschirr und dem Gastro-Mehrwegsystem Skoonu. 

Jausenboxen aus Edelstahl

Keine Zeit zum Frühstücken, Appetit auf ein leckeres Mittagsmenü in der Arbeit und am Abend keine Motivation mehr zu kochen? Take-away und Hauszustellung stillen den Hunger rasch. Doch das tägliche Essverhalten hat großen Einfluss auf die Umwelt. Die bequeme Verpflegung bringt große Abfallmengen mit sich. Abfallvermeidung ist angesagt −  bei der Essensabholung im Lieblingsrestaurant, an der Feinkosttheke oder auch beim Coffee-to-go. 

Take-away ohne Umweltbelastung

Einwegverpackungen zu vermeiden ist nicht nur nachhaltig, sondern auch effizient: Die Müllberge schrumpfen und außerdem wird fürs Herstellen der Verpackungen weniger Material und weniger Energie gebraucht. Essen zum Mitnehmen muss aber nicht zwangsläufig große Mengen an Ressourcen verschwenden: Mehrwegverpackungen sind die Lösung! Das Mehrweggeschirr kann bei der Essensabholung im Restaurant, an der Feinkosttheke oder beim Coffee-to-go verwendet werden. Mittlerweile sind viele Supermärkte darauf eingestellt, dass Feinkost berührungsfrei in Behälter der Kund*innen gefüllt wird. Auch der Coffee-to-go erfreut sich im Mehrweg-Becher immer größerer Beliebtheit. Um Missverständnissen vorzubeugen, sollte aber in Restaurants vorab nachgefragt werden, ob das Einfüllen ins eigene Geschirr möglich ist.

Skoonu – Zero Waste statt Einwegmüll

Skoonu ist Wiens erster Geschirrverleih für die Gastronomie. Die Firma bietet hygienisch einwandfreie Edelstahlschüsseln mit dichten Kunststoffdeckeln – in einem eigenen Logistiksystem inklusive Reinigung. Durch diesen Service vermeidet Skoonu große Mengen an Einwegverpackungen bei Take-away und Essenslieferungen.

Um das Essen in den Edelstahlbehältern zu bekommen, können Kund*innen entweder direkt beim Restaurant oder über den gewohnten Lieferservice bestellen. Dazu muss das Lokal ein Partnerbetrieb von Skoonu sein. Die komplette Liste der ersten Skoonu-Partnerbetriebe kann auf der Website nachgelesen werden: https://skoonu.com/partnerliste. Wenn das Lieblingslokal noch nicht dabei ist, einfach eine Nachricht an office@skoonu.com mailen. Skoonu versucht selbst, das Lokal für die Idee zu gewinnen. Für die Bestellung des Mehrweggeschirrs ist übrigens die kostenlose Skoonu-App notwendig. Das Geschirr kann innerhalb von 14 Tagen an Sammelstellen oder bei teilnehmenden Restaurants wieder abgegeben werden.

Welche Lokale bereits teilnehmen und wo das Geschirr retour gebracht werden kann, findet man ebenfalls in der Skoonu-App und auf der Website. Die Edelstahl-Mehrwegbehälter stehen Gastrobetrieben in ganz Wien zur Verfügung.

Nachhaltigkeit auch während dem Lockdown

Die Eindämmungsmaßnahmen gegen die Corona-Pandemie untersagen derzeit den Verzehr von Speisen in Gastro-Betrieben. Viele gastronomische Betriebe haben sich deshalb seit dem Lockdown mit ihrem Take-away-Angebot neue Vertriebswege aufgebaut. Um das Lieblingsrestaurant zu unterstützen und gleichzeitig abfallarm zu essen, unbedingt nachfragen, ob eine Abholung oder Zustellung mit Mehrwegbehältern möglich ist!  

Weitere Informationen

Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG
+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Serviceleistungen auf unserer Website zu ermöglichen.
Bei weiterer Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung und weiteren Verwendung der Cookies einverstanden.

ohne Cookies fortfahren
Mehr Informationen