Nachhaltig feiern – vom Weihnachtsputz bis zum Bio-Christbaum

Medieninformation: DIE UMWELTBERATUNG informiert über Bio-Christbäume und ökologische Weihnachtsvorbereitungen. 1. Dezember 2022

Kugel an Christbaumzweig

Um Weihnachten nachhaltig vorzubereiten, gibt es viele Möglichkeiten, zum Beispiel: die Mengen fürs Festessen gut berechnen, nachhaltige Geschenke auswählen und richtig dosieren beim Weihnachtsputz. Wer mit einem Christbaum feiern möchte, wählt am besten einen aus der Region, und am ALLERBESTEN einen Bio-Christbaum. Einkaufsadressen für Bio-Christbäume in Wien, NÖ, OÖ und der Steiermark bietet DIE UMWELTBERATUNG im Infoblatt „Bio-Christbäume“ auf www.umweltberatung.at/christbaum-bezugsquellen.

In vielen Haushalten Österreichs gehört ein Christbaum zum Fest. Der Großteil der Christbäume wächst nicht im Wald, sondern wird in einer Christbaumkultur groß. „Möglichst umweltschonendes Wirtschaften in den Christbaumkulturen und kurze Transportwege sind das Um und Auf für einen nachhaltigen Christbaum“, erklärt Bernadette Pokorny von DIE UMWELTBERATUNG.

Bäume aus Bio-Betrieben

Nachdem ein Weihnachtsbaum rund 10 Jahre braucht, bis er 2 Meter Höhe erreicht, ist es nicht egal, ob die Christbaumkultur biologisch bewirtschaftet wird oder nicht. Bio-Christbäume werden nach den Kriterien der EU-Verordnung für biologischen Landbau produziert. Der Einsatz von Herbiziden sowie chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln und Kunstdüngern ist in den Christbaumkulturen der Bio-Landwirt*innen verboten. Damit die Jungbäume nicht mit Gräsern um Licht und Wasser kämpfen müssen, wird entweder regelmäßig gemäht oder es weiden Shropshire-Schafe zwischen den Bäumen. Organischer Dünger sorgt dafür, dass die Bäume groß und kräftig werden.

Es gibt keine explizite Bio-Kennzeichnung für den Baum wie bei Lebensmitteln. Nur die Herstellerbetriebe sind mit einem Bio-Zertifikat ausgezeichnet.

Bäume aus der Region

Wer keinen Bio-Betrieb oder Bio-Christbaumstand in der Nähe hat, kauft am besten einen konventionellen Baum aus der Region und unterstützt damit heimische Landwirte. Die kurzen Transportwege tragen auch zur Nachhaltigkeit bei – ein Transport über rund 1.200 Kilometer aus Dänemark ist nicht notwendig, denn es gibt eine große Zahl an regionalen Anbieter*innen.

Weitere Informationen

Die Bezugsquellen für Bio-Christbäume hat DIE UMWELTBERATUNG im Infoblatt „Bio-Christbäume“ gelistet, das auf www.umweltberatung.at/christbaum-bezugsquellen kostenlos heruntergeladen werden kann.

Viele Informationen und praktische Tipps zu rundum ökologischen Feiertagen vom Putzen bis zu den Kerzen hat DIE UMWELTBERATUNG auf www.umweltberatung.at/weihnachten zusammengestellt.

Individuelle, firmenunabhängige Beratung zum ökologischen Lebensstil bietet DIE UMWELTBERATUNG an ihrer Hotline: Tel. 01 803 32 32

Sabine Seidl
Sabine Seidl

DIin Sabine Seidl
DIE UMWELTBERATUNG

Telefon: 01 803 32 32 - 72
mobil: 0699 189 174 65
sabine.seidl@umweltberatung.at

Das Foto ist zur Verwendung freigegeben, wenn im Beitrag DIE UMWELTBERATUNG erwähnt und die Fotoquelle angeben wird. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie ein hochauflösendes Bild benötigen.

Presseaussendungen abonnieren

DIE UMWELTBERATUNG ist eine Einrichtung der VHS Wien, basisfinanziert von der Stadt Wien - Umweltschutz.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Serviceleistungen auf unserer Website zu ermöglichen.
Bei weiterer Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung und weiteren Verwendung der Cookies einverstanden.

ohne Cookies fortfahren
Mehr Informationen