Natürlich gut essen im Betriebsrestaurant

Die CO2-Bilanz Ihres Betriebes wird auch durch die Kantine bestimmt. Ob Schnitzel, Bio-Burger, Kürbisrisotto oder Thaispargel auf der Speisekarte stehen, hat großen Einfluss auf das Klima. Ein optimiertes Angebot in biologischer Qualität schont nicht nur das Klima sondern ist auch gesundheitsfördernd. 

Vegetarisches Buffet

Mit „natürlich gut essen“ werden Betriebe ausgezeichnet, die beim Einkauf der Zutaten besonderen Wert auf Nachhaltigkeit legen. Das Angebot soll regional, saisonal und ökologisch unter besonderer Beachtung des Tierwohls sein. In Betrieben mit dem Gütesiegel "Natürlich gut essen" ist ein vegetarisches Angebot Pflicht. 

Das Gütesiegel „Natürlich gut essen“

Das Gütesiegel „Natürlich gut essen“ wird in den drei Kategorien Gold, Silber und Bronze vergeben. Kriterien für die Kategorie Gold sind zum Beispiel der verpflichtende Einsatz von Freilandeiern und mindestens vier Bio-Milchprodukten, es muss mindestens ein Fleischgericht in Bio-Qualität angeboten werden. Palmöl darf nur aus nachhaltigem oder biologischem Anbau mit Zertifikat stammen. Interessierte Betriebe können im Rahmen des Umweltserviceprogramms OekoBusiness Wien kofinanzierte Beratung und die Auszeichnung mit dem Gütesiegel „Natürlich gut essen“ erhalten.


DIE UMWELTBERATUNG unterstützt Ihr Betriebsrestaurant bei der Umsetzung und Auszeichnung zum "Natürlich gut essen"-Betrieb.

Weitere Informationen

Michaela Knieli
Michaela Knieli

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte

Maga. Michaela Knieli
DIE UMWELTBERATUNG

michaela.knieli@umweltberatung.at

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Serviceleistungen auf unserer Website zu ermöglichen.
Bei weiterer Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung und weiteren Verwendung der Cookies einverstanden.

ohne Cookies fortfahren
Mehr Informationen