www.umweltberatung.at

natürlich nachhaltiger Fisch!

DIE UMWELTBERATUNG kennzeichnet in Gemeinschaftsküchen im Rahmen eines ÖkoKauf Projektes klimafreundliche Speisen mit dem natürlich gut Teller.

Facebook
normal_DSCN2056-eTangl

Wenn Fisch im "natürlich gut Teller" angeboten wird, muss dieser aus heimischer Aquakultur stammen.

Warum nachhaltiger Fisch?

Es darf kein Meeresfisch angeboten werden, weil bereits über 80 % der Meeresfischbestände durch intensive Fischerei und Klimawandel bedroht sind.

Die Alternative wird in der Aquakultur gesehen, auch wenn diese Fische derzeit zum Teil mit Meeresfisch gefüttert werden.

Zur Vermeidung von klimaschädlichen Langstreckentransporten ist Fisch aus heimischer bzw. regionaler Produktion, wie Karpfen und Forellen, zu bevorzugen.

Aus ökologischer Sicht kann der Verzehr von Fisch nur eingeschränkt empfohlen werden, wobei die Beschaffung von Fisch in biologischer Qualität zu begrüßen wäre.

Weitere Informationen


Weitere Informationen zu nachhaltigem Fischfang finden Sie im Infoblatt "Fisch - nachhaltig aufgetischt?" Download [PDF 290 KB]

Lesen Sie mehr zu den Kriterien des natürlich gut Tellers auf www.umweltberatung.at/natuerlichgutteller.

Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG
+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Serviceleistungen auf unserer Website zu ermöglichen.
Bei weiterer Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung und weiteren Verwendung der Cookies einverstanden.

ohne Cookies fortfahren
Mehr Informationen