www.umweltberatung.at

Natürliches Färben: aus roter Schale mach...rote Schale!

Wer braucht gekaufte Eierfarbe, wenn die Natur doch mehr als genug davon zu bieten hat? Zwiebelschalen bringen leuchtendes rot ins Nest. DIE UMWELTBERATUNG liefert Färbtipps, inklusive Videoanleitung.

Rote Ostereier, gefärbt mit Zwiebelschalen

Das Färben mit Zwiebelschalen ist einfach und das Ergebnis besticht nicht nur optisch, sondern auch gesundheitlich. Eierfärben mit Zwiebelschalen ist geniale Verwertung von Abfall. Das Rot ist wunderschön und im Vergleich zu chemischen Farben auch gesünder. Denn Zwiebelschalen sind reich an Flavonoiden, die die Gefäße schützen und krebsvorbeugend wirken.

So einfach geht‘s

Zum Färben Zwiebelschalen mit Wasser kochen, abseihen und die Eier in der Brühe ca. 10 Minuten hart kochen. Werden die Eier direkt mit den Pflanzen im Sud gekocht, dann erzeugen die schwimmenden Zwiebelschalen hübsche Muster auf der Eierschale. Unterschiedliche Farbvarianten lassen sich durch das Färben von weißen und braunen Eiern erzielen.

Bio-Eier: auf die Null achten

DIE UMWELTBERATUNG empfiehlt, Bio-Eier zu färben. Die Null an erster Stelle im Stempelaufdruck von Eiern steht für Bio-Qualität und bedeutet bestes Biofutter für die Hühner und reichlich Auslauf.

Weitere Informationen

Anleitungen und ein Video zum Eierfärben mit natürlichen Farben gibt's in diesem Beitrag: Ostereier aus der Gewürzlade

Rezepte für köstliche Eiaufstrich-Varianten und gefüllte Eier sind unter dem Stichwort Ostern auf www.umweltberatung.at/rezepte zu finden.

Greenpeace testet jedes Jahr vor Ostern gefärbte Eier und Farben zum Selberfärben. Bei den fertig gefärbten Eiern gibt's 2019 Entwarnung, aber bei den Farben zum Selberfärben sind im Handel noch etliche Produkte erhältlich, die gesundheitlich bedenklich sind. Infos finden Sie auf der Marktcheck-Seite von Greenpeace.