www.umweltberatung.at

natürlich saisonal!

DIE UMWELTBERATUNG kennzeichnet in Gemeinschaftsküchen im Rahmen eines ÖkoKauf Projektes klimafreundliche Speisen mit dem natürlich gut Teller.

Fenchel Freilandanbau

Das im natürlich gut Teller enthaltene Obst und Gemüse muss dem Obst- und Gemüse Saisonkalender von  DIE UMWELTBERATUNG entsprechen. Dieser Punkt wird auch erfüllt, wenn Gerichte ohne Gemüse- oder Obstanteile verwendet werden, oder heimisches Lagergemüse eingesetzt wird.

Heimische Früchte sind bevorzugt zu verwenden. In den Monaten November bis Mai sind zum Beispiel Röster und Kompotte in Dosen erlaubt. Es dürfen jedoch keine Portionsverpackungen verwendet werden. In der restlichen Zeit ist frisches Obst zu verwenden. Südfrüchte dürfen nur angeboten werden, wenn das heimische Angebot im Winter zu gering ist. Diese Früchte wie z. B. Zitrusfrüchte, Ananas oder Bananen dürfen nur in fairer und/oder Bioqualität angeboten werden.

Warum saisonale Produkte?

Durch eine saisonale Speiseplanung können die Qualität und vor allem der Geschmack und der Nährstoffgehalt der Gerichte verbessert werden. Die Berücksichtigung des Kriteriums Saisonalität kann die Vielfalt der eingesetzten Lebensmittel erhöhen. Damit einher geht ein abwechslungsreicherer Speiseplan. Gleichzeitig können die Kosten für den Wareneinsatz beispielsweise zugunsten eines höheren Bio-Einsatzes gesenkt werden. Zu Saisonspitzen haben Bio-Obst und Gemüse deutlich geringere Mehrkosten.

Zudem werden die CO2-Emissionen mit einer saisonalen Speisenplanung minimiert. Die Verwendung von saisonalen Produkten aus der Region sichert Arbeitsplätze in der Region und erhöht so die regionale Wertschöpfung. Außerhalb der Saison ist die Produktion von Obst und Gemüse wie Erdbeeren, Spargel und Tomaten extrem energieaufwändig und verstärkt das Verkehrsaufkommen. So haben spanische Tomaten einen rund 2.700 Kilometer langen Transportweg, welcher rund 400 der insgesamt 680 Gramm CO2-Äquivalente pro Kilogramm, verursacht

Weitere Informationen zu saisonalen Lebensmitteln finden Sie im Infoblatt "Klimaschutz mit gesunder Ernährung" Download [PDF 396 KB]


 

Weitere Informationen

Lesen Sie mehr zu den Kriterien des natürlich gut Tellers auf www.umweltberatung.at/natuerlichgutteller

Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG
+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen