Nützlinge im Garten

Im naturnahen Garten finden sich viele Tierarten, die die Schädlinge in Schach halten.

2016-06-15_Brigitte-Prassel_die-umweltberatung15.JPG

GärtnerInnen kennen Marienkäfer als Blattlausfresser.  Doch viele wissen nicht, dass Marienkäferlarven während ihrer Entwicklung bis zu 700 Blattläuse vertilgen können.

Auch Florfliegenlarven und Ohrwürmer stellen den Blattläusen erfolgreich nach. Wespen und Hornissen füttern ihren Nachwuchs überwiegend mit pflanzenfressenden Insekten wie Raupen und Blattläuse.

Zur Reduktion von Schädlingen in Haus und Garten gibt es eine Vielzahl an Helfern. Die bekannteren sind Vögel, Maulwürfe und Igel. Die Mehrzahl dieser Nützlinge ist oft unbekannt. Dazu gehören beispielsweise Schwebfliegen, Schlupfwespen, Raubmilben und räuberische Nematoden.

Wer im Garten auf Insektizide und chemisch-synthetischen Dünger verzichtet schafft Lebensraum für Nützlinge. Überwinterungshilfen und vielfältiges Nahrungsangebot fördern zusätzlich das Einwandern dieser nützlichen Tiere.

Weitere Informationen

animal fair bietet einen ethischen Einkaufsführer zur Vermeidung von Tierleid www.animalfair.at/shopping-guide

Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG

+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at
www.umweltberatung.at