Pflege von Fassadenbegrünungen

Die regelmäßige Pflege sorgt dafür, dass Kletterpflanzen gut gedeihen und die Begrünung lang erhalten bleibt. Neben Bewässerung, Düngung, Rückschnitt und Entfernung von abgestorbenen Pflanzenteilen und Fremdvegetation müssen auch die technischen Teile regelmäßig überprüft und gewartet werden.

innenhofbegrünung

Bewässerung

In Pflanztrögen kann im unteren Teil ein Wasserreservoir mit Überlauf vorgesehen werden. Wasserstandsanzeiger geben einen Überblick, ob das Reservoir wieder befüllt werden muss. Rechnen Sie bei einem Pflanztrog von 300 Litern Volumen damit, dass Sie den Wasservorrat je nach Witterung ein- bis zweimal pro Woche auffüllen müssen. Junge Pflanzen müssen aber so lange zusätzlich von oben gegossen werden, bis ihre Wurzeln tief genug gewachsen sind. 

Bei einer automatischen Bewässerung ist ein vorhandener Wasseranschluss in der Nähe erforderlich. Lassen Sie sich bei der Auswahl und Pogrammierung von automatischen Bewässerungsanlagen von Profis beraten. 

Sorgen Sie auch an frostfreien Tagen im Winter für eine Bewässerung.

Düngung

Um die Pflanzen mit ausreichend Nährstoffen zu versorgen, eignen sich organische Langzeitdünger. Beachten Sie bei der Dosierung die Empfehlungen auf der Verpackung. Produkte dazu finden Sie in der „biologisch gärtnern“ - Produktdatenbank.

Bei einer automatischen Bewässerung kann die Beigabe von Flüssigdüngern erfolgen.

Rückschnitt

Je nach Begrünungsart, Standort und Bepflanzung können einmalige aber auch mehrmalige Pflegemaßnahmen pro Jahr erforderlich werden.

Es ist jedenfalls wichtig, Fenster, Rohre, Ritzen, Dachziegel etc. von Bewuchs freizuhalten. Selbstklimmer müssen zurückgeschnitten werden, bevor sie diese sensiblen Bereiche erreichen. Der Rückschnitt von Gerüstkletterpflanzen ist jedenfalls notwendig, wenn sie über die Kletterhilfen hinausragen. 

Die Begrünung ist jährlich von abgestorbenen Pflanzenteilen und unerwünschtem Fremdbewuchs zu befreien.

Nachfüllen von Substrat

Ja nach Zustand kann eine Ergänzung bzw. der teilweise Austausch des Substrats erforderlich sein. 

Wartung technischer Anteile

Kontrollieren Sie die begrünte Fassade auf Risse oder sonstige Beschädigungen. Pflanztröge sollten auf ihre Dichtheit überprüft werden. Ein Überlauf muss auf seine Funktionsfähigkeit getestet werden. Lassen Sie Rankhilfen, Befestigungen und andere Bestandteile auf Materialermüdung checken. 

Eine automatische Bewässerung muss permanent auf ihre Funktionsfähigkeit überprüft werden.

Weitere Informationen

Bei großflächiger Begrünung ist ein Pflegevertrag mit einer Firma, die auf Gebäudebegrünung spezialisiert ist, empfehlenswert.

Folder der Stadt Wien - Umweltschutz mit Antworten auf die häufigsten Fragen zur Fassadenbegrünung

Folder der Stadt Wien - Architektur und Stadtgestaltung zu Möglichkeiten und Schritten der Genehmigung von Fassadenbegrünungen

Weitere Hinweise zu Pflege und Wartung finden Sie im Leitfaden der Stadt Wien für Fassadenbegrünung

Das Projekt „greening UP!“ hat innovative und passgenaue Empfehlungen für mehr Grün im urbanen Raum entwickelt und diese in einem Bericht veröffentlicht. Ab Seite 106 finden Sie hilfreiche Hinweise für Grünpflegemaßnahmen bei Vertikalbegrünungen im Jahresverlauf.

Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG
+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Serviceleistungen auf unserer Website zu ermöglichen.
Bei weiterer Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung und weiteren Verwendung der Cookies einverstanden.

ohne Cookies fortfahren
Mehr Informationen