www.umweltberatung.at

Wiener ÖkoEvent ist Preisträger beim Wettbewerb „nachhaltig gewinnen!“

Medieninformation DIE UMWELTBERATUNG, 6. Juli 2018

Preisverleihung an den GLOBAL 2000 FAIRNESS RUN

Beim Green Events Austria Wettbewerb „nachhaltig gewinnen!“ werden jedes Jahr vorbildliche und nachhaltig ausgerichtete Feste, Kultur- und Sportveranstaltungen ausgezeichnet. Unter den Gewinnern von 2017/2018 waren auch diesmal Wiener Veranstaltungen: Das ÖkoEvent „Global 2000 Fairness Run“ in der Kategorie Sportveranstaltungen sowie das Green Event „Buskers Festival“ in der Kategorie „Feste“.

Wiener ÖkoEvents gingen in den vergangenen Jahren bereits mehrfach als Preisträger des Wettbewerbes „nachhaltig gewinnen!“ hervor. Beim Wettbewerb „nachhaltig gewinnen“ 2017/2018 wurden 114 Veranstaltungen und Sportvereine aus ganz Österreich eingereicht. Wien erreichte auch diesmal acht Nominierungen in verschiedenen Kategorien.

In der Kategorie „Sportveranstaltungen“ ging das ÖkoEvent GLOBAL 2000 FAIRNESS RUN gemeinsam mit einer anderen Veranstaltung als Sieger hervor. In der Kategorie „Feste“ gewann das bereits in den Vorjahren als ÖkoEvent organisierte Buskers Festival 2017 einen Preis.

Gewinner: GLOBAL 2000 FAIRNESS RUN und Buskers Festival

Der „Global 2000 Fairness Run“ gewann wie im Vorjahr auf Grund der vielen umgesetzten Maßnahmen. Auftakt zur Veranstaltung bildete die „Fairnessrunde“, bei der RollstuhlfahrerInnen und Menschen mit Kinderwägen willkommen waren. Bioschmankerln, soziales Engagement für faire Produktionsbedingungen in der Sportbekleidungsindustrie, Wiener Hochquellwasser aus Mehrwegbechern und biologische und faire Verpflegung erfreuten die TeilnehmerInnen und waren ausschlaggebend für den Sieg im Wettbewerb.

Das Straßenkünstlerfest „Buskers Festival“ punktete mit vielen kreativen sozialen und umweltfreundlichen Maßnahmen wie einer Blindenführung durch das Festival, einem hohen biologischen und veganen Speisenangebot und einem umfassenden Umweltkonzept.

Vorbildliches Wiener Südwind Straßenfest

Auch beim nominierten ÖkoEvent Südwind Straßenfest wurden viele nachhaltige Maßnahmen gesetzt, zum Beispiel wurden Lastenräder und Komposttoiletten eingesetzt und zu einem guten Teil vegane und biologische Speisen und Fairtrade-Produkte angeboten. Selbstverständlich wurde Mehrweggeschirr verwendet, das laufend im Geschirrmobil gewaschen wurde. Es gab kaum Abfall und das Veranstaltungsgelände war durchgehend sauber.

Preisverleihung ging als Green Event über die Bühne

Am 5. Juli 2018 wurden die Siegerprojekte des Wettbewerbes „nachhaltig gewinnen!“ im Rahmen der Green Events Austria Konferenz in Mauerbach prämiert. Die Preisverleihung wurde ihrer Vorreiterrolle gerecht. Sie war als Green Event mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet.

Der Wettbewerb

Das Bund-Bundesländer Netzwerk "Green Events Austria" veranstaltet den Wettbewerb „nachhaltig gewinnen!“ bereits seit 2011. Eine Fachjury prämiert jedes Jahr nachhaltige Feste, Sport- und Kulturevents sowie Sportvereine. Veranstalterinnen und Veranstalter von öffentlichen Veranstaltungen können nachhaltig organisierte Events einreichen.

Wiener VeranstalterInnen haben es gut: kostenlose ÖkoEvent Beratung

OrganisatorInnen, die in Wien nachhaltige Events durchführen möchten, erhalten durch die ÖkoEvent Beratung der Stadt Wien fundierte Unterstützung. Gemeinsam mit erfahrenen BeraterInnen von DIE UMWELTBERATUNG können sie auf die Veranstaltung zugeschnittene Maßnahmen setzen und spezielle Angebote der Stadt Wien wie den Verleih des Wiener Mehrweggeschirrs nutzen. Die Erstberatung ist für alle Wiener Veranstaltungen kostenlos. Die ausgefüllte digitale Checkliste ist die Entscheidungsgrundlage, ob die Veranstaltung mit dem Prädikat „ÖkoEvent“ ausgezeichnet und beworben werden kann.

Das Programm „ÖkoEvent“ wird von Umweltstadträtin Ulli Sima, der MA 22 und der MA 48 unterstützt.
 

Weitere Informationen

Informationen zum Wettbewerb: www.nachhaltiggewinnen.at
Informationen zum Programm ÖkoEvent der Stadt Wien: www.oekoevent.at und www.umweltschutz.wien.at/oekoevent.html

Sabine Seidl

DIin Sabine Seidl
DIE UMWELTBERATUNG

Telefon: 01 803 32 32 - 72
mobil: 0699 189 174 65
sabine.seidl@umweltberatung.at
www.umweltberatung.at

Das Foto ist zur Verwendung freigegeben, wenn im Beitrag DIE UMWELTBERATUNG erwähnt und die Fotoquelle angeben wird. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie ein hochauflösendes Bild benötigen.

Presseaussendungen abonnieren

DIE UMWELTBERATUNG ist eine Einrichtung der VHS Wien, basisfinanziert von der Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22.

Südwind Straßenfest: ein Best Practice ÖkoEvent

Mit ÖkoEvents umweltfreundlich in Wien feiern. Medieninformation DIE UMWELTBERATUNG, 29. Juni 2018

Musiker am Straßenfest

Das Südwind Straßenfest Ende Mai kann als herausragendes Beispiel für die Umsetzung eines ÖkoEvents bezeichnet werden. Mehrere tausend BesucherInnen feierten am Campus der Universität Wien das Engagement all jener Menschen, die sich für ein gutes Leben für alle einsetzen. Das Fest bot neben musikalischen Klängen aus aller Welt, der Präsentation von rund 60 NGOs und zivilgesellschaftlichen Initiativen und inhaltlichen Vorträgen und Diskussionsrunden auch öko-faire Einkaufsmöglichkeiten sowie Speisen und Getränke aus biologischer Produktion, fair gehandelt und mit hohem vegetarischem Anteil. Eine gute Erreichbarkeit mit den Öffis war ebenso erfüllt, sodass die Veranstaltung das Prädikat „ÖkoEvent“ tragen durfte.

Besondere Highlights waren die Lastenräder, die für den Transport während der Veranstaltung eingesetzt wurden, das Aufstellen von mobilen Komposttoiletten und das Angebot einer No-Money-Zone, in welcher die BesucherInnen über Foodsharing-Initiativen und Upcycling informiert wurden.
Umweltfreundliche Veranstaltungen sind gut für die Umwelt und fürs Image der VeranstalterInnen. Das Programm ÖkoEvent der Stadt Wien unterstützt VeranstalterInnen dabei, ihr Event umweltfreundlich umzusetzen.

Fair und ökologisch feiern: Südwind Straßenfest

Am 26. Mai wurde beim Südwind Straßenfest bei internationaler Kulinarik und Musik aus aller Welt gefeiert und getanzt. Dem Organisator Felix Durstmüller von Südwind ist es ein Anliegen, die BesucherInnen zu sozialem und ökologischem Handeln zu motivieren und selbst mit gutem Beispiel voranzugehen. „Das Südwind Straßenfest sollte ein sozial und ökologisch nachhaltiges Fest werden. Wir haben es daher bereits zum 5. Mal als ÖkoEvent ausgerichtet und haben versucht, möglichst viele Umweltschutzmaßnahmen zu setzen. So war es für uns nicht schwierig, die Kriterien zu erfüllen. Die ÖkoEvent Beratung, die Checkliste und die Infos auf www.oekoevent.at   waren für uns wieder eine große Hilfe“, sagt der Organisator Felix Durstmüller von Südwind.

Best Practice Südwind Straßenfest

Beim konsequent umweltfreundlichen Südwind Straßenfest wurden folgende Maßnahmen gesetzt:
Mehrweggeschirr und Mehrwegbecher wurden mit einem Geschirrmobil bereitgestellt und in der Waschanlage laufend gereinigt. Um Abfall zu vermeiden, wurden Getränke aus Mehrwegflaschen oder Schankanlagen ausgeschenkt. Ein Trinkbrunnen versorgte die Gäste kostenlos mit Wiener Leitungswasser. Für die getrennte Abfallsammlung wurden Sammelbehälter der MA 48 für Restmüll, Papier, Kunststoff, Glas und Metall aufgestellt. Es gab biologische und fair gehandelte Getränke und einen Anteil an vegetarischen Speisen von mindestens 50%, sowie Speisen aus biologischen oder fair gehandelten Zutaten. Strom wurde ausschließlich aus dem öffentlichen Stromnetz bezogen. Die zentrale Lage des Veranstaltungsortes ermöglichte die Anfahrt der BesucherInnen mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Fahrrad.

ÖkoEvent Beratung und kostenloses ÖkoEvent Prädikat

Alle VeranstalterInnen in Wien können sich durch das Programm ÖkoEvent bei der Planung und Durchführung von umweltfreundlichen Veranstaltungen beraten lassen. In der persönlichen Beratung werden auf die Veranstaltung zugeschnittene Umweltmaßnahmen empfohlen. Die Beratung bietet Hilfestellung beim Beantragen des Prädikates „ÖkoEvent“. Dieses wird bei Einhaltung bestimmter Kriterien kostenlos vergeben und macht den Gästen sichtbar, dass die Veranstaltung umweltfreundlich abläuft. Um es zu erhalten, füllen die VeranstalterInnen auf https://checkliste.oekoevent.at eine Checkliste aus, die von der ÖkoEvent Beratung anschließend geprüft wird. Die Website www.oekoevent.at stellt neben der Checkliste auch wichtige Informationen und Bezugsquellen z.B. für die Wiener Mehrwegbecher und –häferl, für VeranstalterInnen bereit.

Die ÖkoEvent Beratung ist für Vereine, öffentliche Einrichtungen und sozialökonomische Betriebe kostenlos! Wirtschaftskammermitglieder erhalten eine kostenlose Erstberatung und bei Bedarf eine geförderte weiterführende Beratung. Das Programm „ÖkoEvent“ wird von der Umweltstadträtin Ulli Sima, der MA 22 und der MA 48 unterstützt.

Weitere Informationen

Auf www.oekoevent.at finden Veranstalterinnen und Veranstalter die Online-Checkliste und viele Tipps, Informationen und Bezugsquellen.

ÖkoEvent Beratung der Stadt Wien: Tel. 01 803 32 32-13 bzw. beratung@oekoevent.at

Informationen zum Programm ÖkoEvent der Stadt Wien: www.umweltschutz.wien.at/oekoevent.html 

Infos zum Südwind Straßenfest: www.suedwind.at/strassenfest

Sabine Seidl

DIin Sabine Seidl
DIE UMWELTBERATUNG

Telefon: 01 803 32 32 - 72
mobil: 0699 189 174 65
sabine.seidl@umweltberatung.at
www.umweltberatung.at

Das Foto ist zur Verwendung freigegeben, wenn im Beitrag DIE UMWELTBERATUNG erwähnt und die Fotoquelle angeben wird. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie ein hochauflösendes Bild benötigen.

Presseaussendungen abonnieren

DIE UMWELTBERATUNG ist eine Einrichtung der VHS Wien, basisfinanziert von der Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22.