www.umweltberatung.at

Der natürlich gut Teller

DIE UMWELTBERATUNG kennzeichnet im Rahmen des „ÖkoKauf Wien“ Projektes in Gemeinschaftsküchen umweltfreundliche und gesunde Speisen mit dem natürlich gut Teller.

Logo-Natuerlich-gut-TELLER-mini

Die Stadt Wien hat sich zum Ziel gesetzt, die Emissionen an Treibhausgasen zu reduzieren. Bei dem Pilotprojekt dem "natürlich gut Teller", werden Speisen gekennzeichnet, die sich durch ihre besondere Umweltfreundlichkeit auszeichnen. DIE UMWELTBERATUNG erarbeitet dafür die Kriterien, überarbeitet die Speisepläne und schult das Personal der Pilothäuser. Das Projekt wird im Auftrag der „ÖkoKauf Wien“ Arbeitsgruppe „Lebensmittel“ durchgeführt.

Vom Projekt zum Kochbuch

Aufgrund des großen Erfolgs des Projektes haben die Häuser zum Leben nun ein eigenes Kochbuch produziert. Das Besondere daran: Die 32 „natürlich gut Teller“-Rezepte sind nicht nur für Großküchen geeignet, sondern enthalten auch Mengen für 4-Personen-Haushalte.

Die ersten Pilothäuser des Projektes

Wiener Krankenanstaltenverbund, Krankenhaus Hietzing mit Neurologischem Zentrum Rosenhügel
Kuratorium Wiener Pensionistenhäuser, Haus Schmelz  
EB-Restaurantsbetriebe, UZ-Tourismusbetrieb
Mittlerweile gibt es in Wien schon zahlreiche Großküchen die den "natürlich gut Teller" anbieten!

Der "natürlich gut Teller" wird in folgenden Küchen serviert:

Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser
Krankenhaus Hietzing
Sozialmedizinisches Zentrum Süd - Kaiser-Franz-Josef-Spital mit Gottfried von Preyer'schem Kinderspital
Tommi Hirsch Catering
HLW 19 Straßergasse

MUSS natürlich!

Diese fünf Kriterien muss ein "natürlich gut Teller" immer erfüllen:

natürlich biologisch
Mindestens ein Teil des Gerichtes ist aus biologischer Landwirtschaft. Biolandwirte verzichten auf chemische Pestizide und Düngemittel.

natürlich saisonal
Obst und Gemüse wird nur dann verwendet, wenn es bei uns Saison hat. Das spart CO2 für lange Transporte und die Beheizung von Glashäusern.

natürlich regional
Die Gerichte sollen mengenmäßig mindestens zu 1/3 aus regionalen Lebensmitteln bestehen.

natürlich weniger Fleisch
Und wenn Fleisch auf den Teller kommt, dann aus biologischer Landwirtschaft, denn tiergerechte Haltung ist hier Pflicht.

natürlich nachhaltiger Fisch
Wenn Fisch im "natürlich gut Teller" angeboten wird, muss dieser aus heimischer Aquakultur stammen.

SOLL natürlich!

Zwei dieser Kriterien muss ein "natürlich gut Teller" zusätzlich erfüllen:

natürlich pflanzlich: Das Gericht besteht gewichtsmäßig zu 75 % aus pflanzlichen Zutaten.
natürlich fair: Der "natürlich gut Teller" enthält mindestens eine FAIRTRADE-zertifizierte Komponente.
natürlich regional: Die Zutaten bestehen mengenmäßig aus 1/3 regionalen Lebensmitteln.
natürlich überwiegend biologisch: Der gewichtsmäßige Anteil an biologischen Zutaten beträgt 75 %.
natürlich überwiegend regional:  Das Gericht besteht mindestens zu 75 % aus heimischen Zutaten.
natürlich weniger Convenience: Es sind keine hochgradig verarbeitetenden Zutaten (Convenience Produkte) enthalten.
natürlich optimierte Rezeptur: Die Rezepte sind nach gesundheitlichen Aspekten optimiert.

Weitere Informationen

Michaela Knieli
Michaela Knieli

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte

Maga. Michaela Knieli
DIE UMWELTBERATUNG

michaela.knieli@umweltberatung.at

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen