Umweltzeichen für Schulen und Pädagogische Hochschulen

Die Schüler*innen und Studierenden von heute sind die Entscheidungsträger*innen von morgen. Deshalb fördert das Österreichische Umweltzeichen zielgerichtete Entwicklung im Umweltbereich. DIE UMWELTBERATUNG begleitet Schulen und Pädagogische Hochschulen zur Auszeichnung mit dem Umweltzeichen.

Laufzeit: 2004 bis heute

Logo Umweltzeichen Schulen

Zukunftsfähige Bildung

Neben der Bewusstseinsbildung zielt die Vergabe des Umweltzeichens auch auf die Qualität der Lernkultur, die Bewertung des sozialen Schulklimas und die Gesundheitsförderung ab. Schulen und PH werden für Aktivitäten im Sinne einer zukunftsfähigen Entwicklung gewonnen und mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet (UZ 301).

Von Bildung für nachhaltige Entwicklung bis zur Beschaffung ökologischer Unterrichtsmaterialien

Um die hochgesteckten Ziele und die strenge Beurteilung machbar zu gestalten unterstützen Umweltberatungsteams die Schulen und PH bei der Umsetzung. Die Richtlinie umfasst zehn Kriterienbereiche, von denen sieben bis zur Erstprüfung umgesetzt werden müssen. Die übrigen Bereiche sind gemeinsam mit allen bereits gewählten Kriterien bis zur Folgeprüfung in vier Jahren zu behandeln.

Beratungsangebot

DIE UMWELTBERATUNG hat an der Entwicklung und Überarbeitung der Umweltzeichenrichtlinie mitgearbeitet.

Seit 2004 begleitet DIE UMWELTBERATUNG Schulen und PH zur Erstauszeichnung und auf dem Weg zur Folgezertifizierung. Sie unterstützt Schulen und PH bei der Umsetzung von Umweltmaßnahmen und bei der Schaffung eines höheren Umweltbewusstseins unter den Schüler*innen, Studierenden und Lehrenden sowie einer Verbesserung des Nutzer*innenverhaltens.

Auftraggeber*innen

OekoBusiness Wien, PUMA – Umweltmanagement der Stadt Wien

Links

Umweltzeichen für Schulen und PH

Referenzen

  • International Business College Hetzendorf für Erstauszeichnung 2004
  • business academy Donaustadt für Erstauszeichnung 2004
  • HTL Ettenreichgasse für Erstauszeichnung 2004, Folgezertifizierungen 2006 und 2010
  • BG, BRG und BORG Polgarstraße für Erstauszeichnung 2005 und Folgezertifizierung 2009
  • Schulzentrum Ungargasse, BHAK und BHAS für Erstauszeichnung 2005, Folgezertifizierungen 2013 und 2017
  • HAK Linz für Erstauszeichnung 2005
  • GTVS Rosa-Jochmann-Schule für Erstauszeichnung 2006
  • De La Salle Schulen Strebersdorf (Volksschule und AHS) für Erstauszeichnung 2008
  • GTVS Kirschenallee für Erstauszeichnung 2008
  • HLTW Bergheidengasse für Folgezertifizierungen 2009 und 2013
  • Campus Wien-Strebersdorf (Praxisvolksschule, Private NMS, Kirchliche Pädagogische Hochschule) für Erstauszeichnung 2012
  • Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik für Erstauszeichnung 2010 und Folgezertifizierungen 2014 und 2018
  • Berufsschule für Handel und Reisen für die Erstauszeichnung 2018

Manuela Lanzinger
Manuela Lanzinger

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte

Mag.a Manuela Lanzinger
DIE UMWELTBERATUNG

manuela.lanzinger@umweltberatung.at

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Serviceleistungen auf unserer Website zu ermöglichen.
Bei weiterer Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung und weiteren Verwendung der Cookies einverstanden.

ohne Cookies fortfahren
Mehr Informationen