www.umweltberatung.at

Reparieren und sorgfältig nutzen

3 Tipps, damit Dinge länger halten

Hände bei Laptop-Reparatur

1. Sorgfältig nutzen und gut warten

Eine regelmäßig überprüfte Heizung verbraucht weniger Energie. Ein sorgfältig behandeltes Mobiltelefon und ein gut gewarteter Geschirrspüler halten länger. Viele Tipps dazu, wie Sie Gebrauchsgegenstände möglichst lange in Schuss halten, finden Sie in der Broschüre Wiener Reparaturfibel.

2. Reparieren lassen statt neu kaufen

Kaputte Gegenstände sind oft zu schade zum Wegwerfen, weil für ihre Herstellung viele Ressourcen und viel Energie verbraucht wurden. Nach einer Reparatur sind viele Dinge oft noch jahrelang funktionstüchtig. Reparieren trägt zum Klimaschutz bei und erhält regionale Arbeitsplätze. Im Reparaturnetzwerk führen rund 80 Reparaturbetriebe jährlich rund 50.000 Reparaturen durch, sie haben entsprechend großes Know-how. Rufen Sie uns an der Reparaturnetzwerks-Hotline an, wenn etwas zu reparieren ist. Wir helfen Ihnen gerne weiter: Tel. 01 803 32 32 - 22. Sie finden die Netzwerksbetriebe auch auf www.reparaturnetzwerk.at.

3. DIY: Selbst reparieren

Manche Dinge können Sie unter Anleitung auch selbst reparieren. In Reparaturcafés und Workshops bekommen Sie Unterstützung dabei und das gemeinsame Werkeln macht Spaß. Die Termine dafür finden Sie auf www.reparaturnetzwerk.at/termine.


ZAHLEN, DATEN, FAKTEN

Länger nutzen, schützt das Klima: Wenn die Lebensdauer aller Waschmaschinen, Notebooks, Staubsauger und Smartphones in der EU um nur ein Jahr verlängert würde, brächte das jährlich eine Ersparnis von 4 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2). Zum Vergleich: Das ist dieselbe Menge, die rund 2 Millionen weniger Autos auf den Straßen einsparen würde!

Mehr dazu auf der Website des Reparaturnetzwerks: Reparatur ist Klimaschutz

Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG
+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen