www.umweltberatung.at

Wäsche waschen mit Rosskastanien

Die Rosskastanie hat eine gute Waschkraft. Aus den Kastanien kann im Herbst natürliches Waschpulver auf Vorrat selbst hergestellt werden.

Rosskastanien_Waschmittel_Gabriela_Nedoma

Rosskastanien sind eine günstige, umweltschonende Alternative zu herkömmlichen Waschmitteln. Sie bestehen zu ca. 10 Prozent aus Saponinen, also seifenartigen Substanzen, und sind sehr ergiebig. Zwei Kilogramm getrocknetes Rosskastanienpulver reichen für rund 100 Waschmaschinenladungen. Die Rosskastanie ist außerdem sehr gut hautverträglich und eignet sich daher besonders zum Waschen der Wäsche von Kindern und Menschen mit empfindlicher Haut. So einfach geht's:

Waschpulver aus Rosskastanien herstellen

  • Rosskastanien sammeln
  • falls notwendig die Rosskastanien mit einem Esslöffel Natron pro Liter Wasser waschen und trocknen lassen
  • die ganzen Rosskastanien in kleine Stücke schneiden
  • pulverisieren in einer robusten Küchenmaschine wie Gewürzmühle, Smoothie-Maker und Multizerkleinerer oder einem Eis-Crusher
  • das Pulver entweder sofort verwenden oder auf einer flachen Unterlage (z.B. Backblech, Holzkisten) luftig trocknen und täglich wenden, bis es vollständig getrocknet ist

Wäsche mit Rosskastanien waschen

  • 50 Gramm Rosskastanienpulver (ca. 5 Esslöffel) in 1 Liter Wasser einrühren
  • 1 Stunde lang stehen lassen (die Lauge kann bei Zimmertemperatur auch einen Tag lang angesetzt bleiben)
  • die Lauge durch ein feines Sieb abseihen
  • 50 ml Apfelessig zur Lauge geben und ins Waschmittelfach leeren
  • abgeseihtes Pulver entweder erneut mit Wasser ansetzen oder trocknen lassen, es kann noch mindestens zwei Mal zum Waschen verwendet werden

Tipps zum Waschen von weißer und stark verschmutzter Wäsche

Die Rosskastanie ist ein natürliches Waschmittel und liefert auch bei weißer und stark verschmutzter Wäsche gute Ergebnisse - vorausgesetzt man berücksichtigt folgende Punkte:

  • Flecken vorbehandeln:
    Flecken müssen mit einem Fleckenentferner oder Gallseife vorbehandelt werden. Informationen finden Sie im Infoblatt „Oh Schreck, ein Fleck!“ www.umweltberatung.at/oh-schreck-ein-fleck
  • Helle Textilien nur mit Rosskastanien Lauge waschen:
    Weißwäsche soll nicht mit dem Kastanien Granulat gewaschen werden. Die Vergrauungseffekte entstehen durch die Schale der Rosskastanie. Diese enthält Gerbstoffe, die durch den langen Waschgang wie Fixationsmittel für Verschmutzungen wirken. Deshalb eine Lauge mit dem Rosskastanienpulver ansetzen und damit waschen. Infoblatt Rosskastanie www.umweltberatung.at/naturwaschmittel-aus-rosskastanien
  • Ein Bleichmittel hilft für strahlend weiße Wäsche:
    Damit die Weißwäsche nicht vergraut kann Bleichmittel auf Sauerstoffbasis zugegeben werden. Die Dosierung erfolgt nach Angaben des Bleichmittelherstellers.
    Siehe Datenbank Öko-Rein: www.umweltberatung.at/oekorein
  • Waschverstärker für stark verschmutzte Wäsche:
    Bei starken Verschmutzungen kann ein Waschverstärker, wie z.B. 1 EL Waschsoda oder Natron hinzugegeben werden.
  • Zwischendurch auf Öko-Waschmittel setzen:
    Bei Weißwäsche ist es empfehlenswert, zwischendurch einen Waschgang mit einem Öko-Waschmittel vorzunehmen, um Vergrauungseffekte zu vermeiden.
    Siehe Datenbank Öko-Rein: www.umweltberatung.at/oekorein

Weitere Informationen

Weitere Informationen und eine genaue Anleitung bietet das Infoblatt Naturwaschmittel aus Rosskastanien. DIE UMWELTBERATUNG hat das Infoblatt gemeinsam mit Gabriela Nedoma erstellt.

Rosskastanienpulver aus sozial-ökologischer Produktion können Sie unter www.rosskastanie.at bestellen.

Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG
+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen