Förderung für ein Konzept zur Gebäudesanierung

Seit 1. Mai 2021 ist die Novelle der Wiener Sanierungsverordnung gültig. Diese sieht auch eine Förderung für Sanierungskonzepte vor, die thermisch-energetische Maßnahmen betreffen. Die Förderung richtet sich an Eigentümer*innen von Eigenheimen und Mehrfamilienhäusern.

Zwei Personen besprechen einen Sanierungsplan.

Die Sanierung Ihres Wohnhauses sollte professionell geplant und ausgeführt werden. Viele Aspekte sollten dabei berücksichtigt werden, wie die Wertsicherung der Immobilie, Wohnkomfort, Energieeffizienz, Potenziale zur Nutzung erneuerbarer Energieträger, Möglichkeiten zur  Wohnraumerweiterung, Zustand der Bausubstanz und vieles mehr. Die Stadt Wien fördert die Erstellung eines umfassenden Sanierungskonzeptes. Es muss thermisch-energetische Verbesserungsmaßnahmen beinhalten, die den Anforderungen der OIB Richtlinie 6 entsprechen.

Das Sanierungskonzept wird von Expert*innen erstellt

ZiviltechnikerInnen, BaumeisterInnen oder technische Büros der entsprechenden Fachrichtungen erstellen das Konzept für das Sanierungvorhaben inklusive der nötigen Unterlagen.

Um eine Förderung für das Konzept zu erhalten, müssen konkrete Maßnahmen geplant sein.

Folgende Maßnahmen werden geprüft:

  • Dämmung der oberen Geschoßdecke / Dachschräge und der Kellerdecke
  • Erneuerung oder energietechnische Verbesserung der Fenster
  • Dämmung der Fassade(n)
  • Erneuerung oder Verbesserung des Heizsytems und der Warmwasseraufbereitung
  • Umstellung des Energieträgers für Heizung und Warmwasser in Richtung hocheffizienter alternativer Energiesysteme
  • Potenzialerhebung für die Nutzung erneuerbarer Energie, wie Photovoltaik, Solarthermie und Erdwärme

Weitere mögliche Maßnahmen und Ziele:

  • Möglichkeit eines Dachgeschoßausbaus oder eines Zubaus zur Schaffung neuer Wohnungen
  • Maßnahmen für mehr Nutzungssicherheit und Barrierefreiheit
  • Maßnahmen zur Erhöhung des Wohnkomforts, wie Balkonzubauten

Welche Förderungsvoraussetzungen gibt es?

  • Wohngebäude deren Baubewilligung mindestens 20 Jahre zurückliegt
  • Für Einfamilienhäuser und Kleingartenwohnhäuser muss eine Hauptwohnsitzmeldung vorliegen
  • Mindestens die Hälfte der Gesamtnutzfläche des Gebäudes muss nach der Sanierung bewohnt sein

Was wird gefördert und wie hoch ist die Förderung?

Gefördert wird der Kostenaufwand für die Vor-Ort-Besichtigung, die Beratungsleistung und die Erstellung des Sanierungskonzeptes (inklusive Energieausweis).

Förderhöhen:

  • Einfamilien-, Kleingartenwohn- und Reihenhäuser bis zu 1.000 Euro
  • Zweifamilienhäuser bis zu 1.500 Euro
  • Gebäude ab drei Wohneinheiten bis zu 5.000 Euro
  • Die Förderung umfasst in jedem Fall 50 % der nachgewiesenen und angemessenen Kosten.
  • Sollte im Anschluss eine geförderte Sanierung umgesetzt werden, wird bei Gebäuden ab drei Wohneinheiten die bereits gewährte Förderung für das Sanierungskonzept auf die Sanierungsförderung angerechnet.

Weitere Informationen

Details und Informationen bei HAUSKUNFT-Wien

Details zu Förderungsvoraussetzungen, Förderhöhe und Anstragstellung finden Sie unter Förderung eines gesamtheitlichen Sanierungskonzepts auf der Website der HAUSKUNFT.

Richtlinien der Stadt Wien für die Förderung eines Sanierungskonzeptes (PDF)

Das Team der HAUSKUNFT steht für ein kostenloses Beratungsgespräch zur Verfügung. Über eine Hotline können Termine und Kontakte zu den Expert*innen vereinbart werden.

Die Hotline der HAUSKUNFT erreichen Sie unter +43 1 402 84 00.
Mo bis Do 9:00–13:00 Uhr und Fr 9:00–12:00 Uhr
beratung@hauskunft-wien.at

Die HAUSKUNFT-Wien bietet auch weitere kostenlose Services an: https://www.hauskunft-wien.at/services

HAUSKUNFT-Wien ist ein Produkt des EU-Projektes „RenoBooster“. Dieses Projekt wird unter der Leitung der Stadt Wien - gemeinsam mit anderen Dienststellen und externen Partner*innen durchgeführt. Mitarbeiter*innen von DIE UMWELTBERATUNG beraten Sie gemeinsam mit Expert*innen des wondfonds_wien im Rahmen der HAUSKUNFT und betreuen die Hotline.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen bestmögliche Serviceleistungen auf unserer Website zu ermöglichen.
Bei weiterer Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung und weiteren Verwendung der Cookies einverstanden.

ohne Cookies fortfahren
Mehr Informationen