www.umweltberatung.at

Schmetterlinge - bunte Flatterer unterstützen

Neben den Bienen sind Schmetterlinge wichtige Pflanzenbestäuber. Mehr als die Hälfte aller bei uns vorkommenden Arten gilt als gefährdet. Höchste Zeit, etwas zu tun! DIE UMWELTBERATUNG gibt Tipps, wie Sie Schmetterlinge unterstützen können.

Hummelschwärmer

Um Schmetterlingen und ihrem Nachwuchs den Tisch zu decken, ist Vielfalt im Garten gefragt. Die Raupen ernähren sich von Blättern - das sind bei Tagpfauenauge, Kleiner Fuchs oder Admiral z.B. Brennnesseln. Lassen Sie also im Garten etwas Platz für Wildwuchs. Die fertigen Falter wiederum brauchen Nektar aus Blüten. Wie Sie Schmetterlinge in Ihren Garten locken können und welche Pflanzen den Faltern besonders viel Nahrung bieten, erfahren Sie in unserem Infoblatt "Wege zum Schmetterlingsparadies."  

Beim Beobachten von Schmetterlingen hilft Ihnen unser Schmetterlingsposter zu bestimmen, um welche Art es sich handelt .

Wussten Sie, dass...

  • ... in Österreich rund 4.000 Schmetterlinge zuhause und der Großteil davon Nachtfalter sind.
  • ... Zitronenfalter, Kleiner Fuchs und Tagpfauenauge bei uns als Falter überwintern und deshalb im Frühling oft die ersten sichtbaren Schmetterlinge sind?
  • ... es Wanderfalter gibt, die im Frühling aus Südeuropa und sogar aus Afrika zu uns einfliegen, z.B. Distelfalter, Admiral oder Windenschwärmer?

Weitere Informationen

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen