www.umweltberatung.at

Schwarzwurzeln: Winterspargel statt Flugspargel

Spargel wird zur Weihnachtszeit eingeflogen und belastet das Klima durch den Transport extrem. Die klimaschonende Alternative wird aus heimischer Erde gebudelt – Schwarzwurzeln, unser heimischer Winterspargel.

Schwarzwurzeln

Spargel, Grüne Bohnen oder Erdbeeren - die Liste der vitaminreichen Fluggäste ist im Winter besonders lange. Außerhalb der heimischen Saison wird Spargel aus Peru importiert, dort wächst er in den Sandböden der Wüstenregion sehr gut. Im konstant warmen Klima sind bis zu drei Ernten jährlich möglich. Der empfindliche Spargel ist trotz Flugzeugtransport oft tagelang unterwegs. Das mindert nicht nur Qualität und Geschmack, sondern schlägt sich mit extrem hohen Treibhausgasemissionen zu Buche. Je kürzer der Weg vom Feld auf den Teller, desto besser sind Qualität und Umweltbilanz.

Schwarzwurzel schälen leicht gemacht

Am besten bürstet man die Wurzeln unter fließendem Wasser mit einer Gemüsebürste ab, schält sie mit einem Sparschäler und kocht sie anschließend. Man kann sie auch kurz mit Schale kochen und dann die Haut abziehen, das Kochen stoppt das Ausfließen des färbenden Milchsafts. Die geschälten und gekochten Schwarzwurzeln werden als Gemüsebeilage oder als Salat mariniert genossen. Das Aroma der Schwarzwurzel ist mild, leicht nussartig würzig und etwas süßlich.

Leichte Kost an schweren Tagen

Schwarzwurzeln sind wie Spargel eine leichte Beilage für die üppige Gerichte. Sie wirken wie Spargel entgiftend und entwässernd. Im Gegensatz zum weit transportierten Spargel sind Schwarzwurzeln auch in der kalten Jahreszeit bei uns aus heimischem Anbau erhältlich. Sie sind zwar arm an Kalorien, aber reich an Vitaminen und Eisen. Die Schleimstoffe schonen den Magen, daher sind sie auch gut für die Schonkost geeignet.

Süße Wurzel für die Verdauung

Schwarzwurzeln werden oft auch als Süßwurzeln bezeichnet, das kommt  vom enthaltenen Inulin, das im Milchsaft enthalten ist. Trotz der Süße sind sie auch für DiabetikerInnen gut geeignet. Inulin wird üblicherweise probiotischen Jogurts zugesetzt, die Schwarzwurzeln enthalten natürlich hohe Inulinmengen. Das Inulin gelangt unverdaut bis in den Dickdarm, wird dort Nahrung für die Darmbakterien und regt die Verdauung an.

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne persönlich

DIE UMWELTBERATUNG Wien

BIO AUSTRIA Wien

Telefon 01 803 32 32
E-Mail service@umweltberatung.at
Website www.umweltberatung.at
Telefon 01 4037050
E-Mail sekretariat@bio-austria.at
Website www.bio-austria.at

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen