www.umweltberatung.at

Ein Garten in der Stadt

Auch wer in der Stadt lebt, kann seinen grünen Daumen einsetzen. Ein Balkon, ein ungenutzter Innenhof oder bunte Nachbarschaftsgärten bieten vielfältige Möglichkeiten.

Gemuese am Balkon

Urban Gardening liegt im Trend. Wir zeigen Ihnen, was Sie alles begrünen können:

Balkonkisteln können mit Kräutern, Blumen oder Gemüse bepflanzt werden. Kletterpflanzen bieten viel Grün auf wenig Platz und zudem einen lebenden Sichtschutz. Begrünte Dächer und Innenhöfe verbessern das Mikroklima in der Stadt. Für Begrünungen bieten einige Städte und Länder finanzielle Förderungen an. Gemeinschaftsgärten ermöglichen Selbstversorgung durch eigenständige Nahrungsmittelproduktion in biologischer Qualität und fördern das Miteinander im urbanen Bereich. Hochbeete oder mobile Gärten können auch mit wenig Raum verwirklicht werden. Ein Garten in der Stadt trägt zur sinnvollen Regenwassernutzung bei.

Wussten Sie, dass:

es über zwei Millionen Gärten, rund 1,3 Millionen Balkone und fast eine Million Terrassen in Österreich gibt? Viele davon sind ungenützt, ebenso wie zahllose graue Innenhöfe. Durch Begrünung gewinnt der städtische Raum an Lebensqualität. Stadtgärten fördern die Artenvielfalt.

Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG
+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at

innenhof_begruent_konecky_pict1923

Innenhofbegrünung: Vorteile für Mensch und Umwelt

Begrünte Innenhöfe erhöhen die Lebensqualität. Sie sind Rückzugsorte im hektischen Stadtleben und bieten Lebensraum für Pflanzen und Tiere. Gerade im dichtverbauten Stadtgebiet wirken begrünte Innenhöfe wie eine echte Oase der Ruhe. Förderungen und Beratungen erleichtern die Umgestaltung.

Staudenbeet mit Aster novae-angliae  'Purple Dome'

Spätblühende Bienenweiden

Wild- und Honigbienen, Hummeln und andere Insekten sind bis November auf Nahrungssuche. Insektenfreundliche Spätblüher sorgen für ein Nahrungsangebot in Gärten, auf Balkonen und Terrassen.

Fassadenbegrünung

Fassadenbegrünung: Vorteile für Mensch und Umwelt

Grüne Wände können einen Beitrag zur Lebensqualität in Großstädten leisten. Begrünte Fassaden mindern die Folgen des Klimawandels und die Folgen der dichten Verbauung. 

dachgarten-in-wien-quelle-optigruen-web

Dachbegrünung: Vorteile für Mensch und Umwelt

Begrünte Dächer speichern Wasser, filtern Staub und Lärm und gleichen Temperaturunterschiede aus. Sie sind Ersatzlebensraum für Tiere und Pflanzen in der Stadt. Intensiv begrünte Dächer lassen sich wie ein Garten nutzen und steigern die Lebensqualität. 

clematis1_pokorny

Förderungen für Gebäudebegrünung

Begrünte Fassaden, Dächer und Innenhöfe reduzieren die Sommer-Hitze in dicht verbauten Gebieten. Städte und Länder unterstützen Begrünungsvorhaben mit finanziellen Förderungen. Hier finden Sie Informationen zu den Förderungen in Wien, NÖ, Graz und Linz.

selbsternte_s_seidl

Gemeinsam Garteln macht Spaß

In Nachbarschaftsgärten werden Gemüse, Kräuter und Obst mit Gleichgesinnten gezogen. Neben dem Gemüse wächst dort auch manche Freundschaft heran.

Gartenwerkzeuge_BioForschungAustria

Miteinander BIO-Garteln in der Praxis

Bio-Garteln in der Praxis – das lernen die TeilnehmerInnen in den Kursen, die Bio Forschung Austria in Kooperation mit DIE UMWELTBERATUNG anbietet.

Hochbeet-die-umweltberatung-sabine-seidl-web

Das Hochbeet - Rekordernte mit Fußbodenheizung

Hochbeete sind in! Ob mit einer Einfassung aus Holz, Stein oder Gabione, als gestalterisches Element bereichert ein Hochbeet jeden Garten und sorgt für den ergonomischen Mehrwert.

Mobiler Garten

„Mobile Gärten“ - Transportable Pflanzgefäße erobern den Stadtraum!

Diese flexible Gartenform verwandelt urbane Brach- und Restflächen temporär in grüne Gärten. 

Rasengittersteine

Regenwasser, wohin damit?

Die richtige Behandlung von Regenwasser hilft mit, unser Grundwasser zu erhalten und entlastet die Kläranlage.

Fensterkisterl

Naschereien auf Balkon und Fensterbrett

Wer keinen Garten hat, kann trotzdem im Grünen wohnen. Auch auf einem sonnigen Balkon oder Fensterplatz gelingt der Anbau von Kräutern, Gemüse und Obst.

plakette-web

Erstellung einer Broschüre und Beratung rund um "Naturnahe Grünoasen" in Wien

Mit der Plakette "Naturnahe Grünoase" zeichnet die Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22) seit 2008 naturnah gestaltete und ökologisch gepflegte Grünflächen in der Stadt aus.

Oleander-Wuerthner-web

Kübelpflanzen richtig überwintern

Wenn sich die ersten Fröste ankündigen, sollten empfindliche Ziersträucher und Mittelmeerpflanzen in ihr Winterquartier gebracht werden.

Lavendelblüte

Pflanzen für die extensive Dachbegrünung

Wichtig beim Anlegen einer Dachbegrünung ist eine standortgerechte, vielfältige Pflanzenauswahl. Sie hat nicht nur Einfluss auf den Pflegeaufwand – vor allem fliegende Besucher danken mit großer Artenvielfalt.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen