Tiere im Winter

Für Tiere ist der Winter eine harte Zeit. Mit einfachen Maßnahmen schaffen Sie Tieren Unterkünfte für die kalte Jahreszeit.

Igel-Laub_Superingo_Fotolia_92826061

Im Herbst bereitet sich die Natur auf den heran nahenden Winter vor. Pflanzen verlieren ihre Blätter, die letzten Früchte werden reif. Viele Tiere ziehen sich in ihre Winterquartiere zurück. Manche legen sich noch schnell ein Nahrungslager an, andere müssen einfach so den Winter überleben.

Winterquartier für Tiere

Viele Nützlinge suchen sich Heimstätten in den Resten, die Pflanzen übrig lassen. Sie verstecken sich im Laub. Sie suchen in Grashalmen Unterschlupf oder verkriechen sich in Reisighaufen. Baumstümpfe und anderes morsches Holz beherbergen z. B. Laufkäfer, welche sehr gerne Schnecken fressen.

  • Rechen Sie einen schönen Laubhaufen zusammen als Winterquartier für den Igel
  • Lassen Sie verdorrte Pflanzenstiele über den Winter stehen und räumen Sie Beete erst im Frühling auf

Futter für die kalte Jahreszeit

Ein Futterhaus ist für Vögel, die nicht in den Süden fliegen, eine unwiderstehliche Versuchung. Doch auch Hecken, deren Beeren über den Winter erhalten bleiben, lieben sie heiß. Zum Beispiel können sie sich in Hagebutten- oder Weißdornsträuchern zwischen den dornigen Ranken auch noch wunderbar vor Katzen verstecken. Lassen Sie Beeren auf den Sträuchern. So kann der Winter kommen.

2016-06-15_Brigitte-Prassel_die-umweltberatung14a

Unterkünfte für Florfliege, Marienkäfer und Co

Eine nützliche Helferin im Garten ist die Florfliege. Eine einzige Larve frisst im Laufe ihrer Entwicklung bis zu 600 Blattläuse. Im Herbst schätzen die erwachsenen Tiere die Wärme und Geborgenheit menschlicher Bauwerke und ziehen sich in Schuppen oder Dachstühle zurück. Die Larven der Schwebfliege sind ebenfalls fleißige Blattlausjäger. Schwebfliegen überwintern in Ritzen und Trockensteinmauern, Bäumen oder Sträuchern, hohlen Pflanzenstängeln, Dachböden oder im Falllaub. Auch Marienkäfer und andere nützliche Insekten suchen solche Plätze zum Überwintern auf. 

Nützlingshäuser selbst bauen

Als Rückzugsgebiet können Sie den Tieren auch künstliche Winterquartiere aus Stroh, Pflanzenstängeln, Totholzstücken, Tonziegeln oder ähnlichem bauen.

Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG

+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at
www.umweltberatung.at