www.umweltberatung.at

Artenschutz

Artenschutz bezeichnet den Erhalt und die Pflege wild lebender Arten durch den Menschen und dient dem Fortbestand der biologischen Vielfalt. Dazu gehören der direkte Schutz von Pflanzen und Tieren, aber auch der Schutz ihrer Lebensräume.

Wasserfrosch

In Österreich gibt es eine Vielzahl geschützter Arten. Der gesetzliche Artenschutz ist Ländersache. Die Wiener Naturschutzverordnung gibt Auskunft über den Schutz wild wachsender Pflanzen- und frei lebender Tierarten und deren Lebensräume in Wien. Welche Arten in Österreich geschützt sind, erfahren Sie im Österreichischen Artenschutz-Informationssystem.

Einige geschützte Arten kommen auch in unseren Parks und Gärten vor. Biologisches Gärtnern trägt aktiv zum Schutz dieser Lebewesen bei. Dazu gehören zum Beispiel Amphibien und Reptilien, einige Schmetterlinge, Vögel oder Säugetiere, wie die Fledermäuse.

Auch auf Reisen ist der Artenschutz zu beachten! Lassen Sie Reisesouvenirs wie Pflanzen und lebende Tiere, aber auch deren Produkte im Herkunftsland - die Einfuhr ist in den meisten Fällen gesetzlich verboten!

Weitere Informationen

Ragweed

Invasive Pflanzenarten - was ist das?

Etwa 27 % der in Österreich wildwachsenden Pflanzenarten zählen zu den Neophyten. Aber keine Panik: nur eine von 1.000 eingeführten Arten wird zu einer invasiven Problempflanze.

asiatischer Marienkaefer

Invasion der Marienkäfer?

Marienkäfer sind als Blattlausvertilger sehr willkommen. Doch in letzter Zeit kommt neben den heimischen Arten der asiatische Marienkäfer vor. Dieser ist eine Nahrungskonkurrenz zu den heimischen Arten.

Lorbeer Regenwald

Reisen genießen - Arten erhalten

Artenschutz ist auch im Urlaub ein Thema! Gerade Reisesouvenirs entsprechen häufig nicht dem Washintoner Artenschutzabkommen, das den Bestand wildlebender Tiere und Pflanzen schützt. Wählen Sie Ihre Mitbringsel daher sorgfältig aus.

Glühwürmchen, Weibchen

Glühwürmchen - Das zauberhafte Funkeln im Dunkeln

Das geheimnisvolle Leuchten der Glühwürmchen erfüllt uns mit Staunen und Freude. Dort, wo es Glühwürmchen gibt, ist die Natur intakt und "die Welt noch in Ordnung". Man findet Glühwürmchen an Waldrändern und in Gebüschen, auf Feuchtwiesen und in Weinbergen. Biologisches Gärtnern und vielfältige Strukturen sind Voraussetzungen für ihr Vorkommen im eigenen Garten! 

s_l_noctiluca_patrick_steinmann

Glühwürmchen-Blinkkarte

Nehmen Sie sich Zeit und genießen Sie mit den Glühwürmchen laue Sommernächte in der Natur.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen