www.umweltberatung.at

So testen Sie Ihre Fenster!

Finden Sie heraus, ob Sie Energie sparende Fenster besitzen.

Kerzenflamme_klein

So funktioniert der Fenstertest

Halten Sie die Flamme eines Feuerzeugs oder einer Kerze auf der Raumseite knapp vor Ihr Fenster.

In der Fensterscheibe können Sie eine bestimmte Anzahl an Reflexionen der Flamme erkennen (Blickwinkel etwas schräg auf die Scheibe).

 

Die Anzahl der Reflexionen gibt an, aus wie vielen Scheiben Ihr Fenster aufgebaut ist.

 

Anhand der Färbung der reflektierten Flammen können Sie feststellen, ob Sie über eine Wärmeschutzverglasung verfügen (hier kommt es zu einer leichten Verfärbung der reflektierten Flamme) oder ob die Scheiben unbeschichtet sind (keine Änderung der reflektierten Flamme).

 

 

Die Ergebnisse

2-fach-Verglasung ohne Wärmeschutzbeschichtung (verbaut etwa zw. 1975 und 1995): Sie sehen zwei Reflexionspaare, das heißt insgesamt vier Flammen (je zwei nahe beieinander stehende Flammen). Alle vier Flammen besitzen die gleiche Färbung.

2-fach-Wärmedämmverglasung mit Wärmeschutzbeschichtung (hauptsächlich verbaut seit 1995): Sie sehen vier Flammen, je zwei nahe beieinander stehende Flammen. Die von innen gesehen an zweiter Stelle positionierte Flamme unterscheidet sich von den anderen reflektierten Flammen [Bild oben links]. Die Reflexion der beschichteten Oberfläche der Verglasung ist durch leicht violette Färbung von den anderen drei Reflexionen zu unterscheiden.

3-fach-Wärmedämmverglasung (seit 2004): Sie sehen drei Reflexionspaare, das heißt sechs Flammen (je zwei nahe aneinander stehende Flammen). Zwei der sechs Flammen unterscheiden sich von den anderen reflektierten Flammen - sie müssen von der Raumseite aus gesehen an zweiter und an fünfter Stelle positioniert sein [Bild oben rechts]. Die Reflexionen der beiden beschichteten Oberflächen der Verglasung sind durch leicht violette Färbung von den anderen Reflexionen zu unterscheiden.

Weitere Informationen

Fenster zu verbessern bedeutet Energie effizient einzusetzen.

Dieser Test zeigt, welche Fenster bei Ihnen eingebaut sind. Er ersetzt keine fachliche Bewertung, weil er sich auf die Verglasung konzentriert und z.B. der Fensterrahmen nicht beachtet wird. Eine fundierte Beratung bietet Ihnen Bausachverständige. Diese geben hinsichtlich des Wärmeschutzes Auskunft über Ihre Fenster und deren Qualität.

Im Online-Shop finden Sie Broschüren zu den Themen Bauen und Renovieren sowie Energie und Wohnen

Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG

+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at
www.umweltberatung.at