www.umweltberatung.at

Ätherische Öle für gute Laune

Gerade in der dunklen Jahreszeit können ätherische Öle gut tun.  Sie muntern zum Beispiel auf, beruhigen oder lindern den Hustenreiz.

Duftlampe2_dieumweltberatung_archiv

Der Duft von Zitrusfrüchten erinnert an das Nikolosackerl aus Kindertagen, der Geruch von Gewürznelken weckt Erinnerungen an Mutters Kompott oder Omas Lebkuchen. Mit ätherischen Ölen lassen sich diese Düfte ganz einfach ins Haus holen. DIE UMWELTBERATUNG empfiehlt, auf das Etikett zu achten: 100 % naturreines, ätherisches Öl“ sollte drauf stehen, denn damit ist der Zusatz von synthetischen Duftstoffen ausgeschlossen.

Bio ist besser

Bio ist nicht nur beim Essen und Trinken besser, sondern auch bei duftenden Stimmungsmachern. Im Zuge der Pflanzenproduktion für ätherische Öle aus Biolandbau kommen keine Pestizide und synthetischen Dünger zum Einsatz. Pestizide sind fettlöslich, können in das ätherische Öl übergehen und allergische Reaktionen auslösen. Hier haben ätherische Öle aus Biolandbau die Nase vorn!

Muntermacher und Schlafmittel

Ätherische Öle können bewirken, dass wir uns fit wie ein Turnschuh fühlen oder die richtige Bettschwere bekommen. Orangenöl wirkt aufmunternd und anregend, Lavendelöl hingegen beruhigend und schlaffördernd. Eukalyptusöl desinfiziert und hilft gegen Husten, Rosenöl beruhigt die Nerven.

Wir beraten Sie gerne persönlich!

DIE UMWELTBERATUNG

+43 1 803 32 32
service@umweltberatung.at
www.umweltberatung.at