Dämmen Sie die Kellerdecke!

Schlecht gedämmte Kellerdecken bewirken im Winter ungemütlich kalte Fußböden in den darüber liegenden Wohnräumen.

Hanf_EPS_Kork_Lizenzfrei

 

Besonders kalt werden Garagen im Keller, in denen die Temperatur nachts auch unter den Gefrierpunkt sinken kann. Eine Dämmung der Kellerdecke bringt nicht nur eine Energieeinsparung
von etwa 10 %, sie erhöht auch die Oberflächentemperatur des Fußbodens und damit die Behaglichkeit. Lassen Sie die Dämmwerte und die dafür notwendigen Dämmstärken berechnen. In vielen Fällen liegt die empfohlene Dämmstärke zwischen 8 und 12 cm. Auf die Raumhöhe im Keller muss natürlich geachtet werden!

DIE UMWELTBERATUNG berät Sie firmenunabhängig und kostenlos.